Zur Qualitätsverbesserung im Mädchensport der Hauptschule

Saved in:
Bibliographic Details
Author:Frohn, Judith
Published in:Qualität im Schulsport ; Jahrestagung der dvs-Sektion Sportpädagogik vom 10.-12. Juni 2004 im Landesinstitut für Schule in Soest
Published:Hamburg: Czwalina (Verlag), 2005, S. 105-111, Lit.
Corporate author involved:Deutsche Vereinigung für Sportwissenschaft / Sektion Sportpädagogik; Deutsche Vereinigung für Sportwissenschaft / Sektion Sportpädagogik / Jahrestagung
Format: Publications (Database SPOLIT)
Publication Type: Compilation article
Media type: Print resource
Language:German
Keywords:
Online Access:
Identification number:PU200604000939
Source:BISp

Abstract

Eingangs gibt es eine Charakteristik über die Bedingungen des Aufwachsens von Hauptschülerinnen. Es lässt sich festhalten, dass Hauptschülerinnen meist nur geringe sportbezogene Vorerfahrungen besitzen und entsprechend nur wenig Zutrauen in ihre sportlichen Fähigkeiten haben. Dies ist ein Grund dafür, warum sich Hauptschülerinnen so gut wie gar nicht am Sportunterricht beteiligen möchten. Verf. stellt Maßnahmen zur Qualitätsentwicklung des Mädchensports an Hauptschulen vor, die auf der Analyse der sportbezogenen Sozialisation von Hauptschülerinnen sowie auf Praxiserfahrungen im Hauptschulsport beruhen. Anzustreben ist ein Sportunterricht an Hauptschulen, an dem sich die Mädchen aktiv beteiligen und den sie als sinnvoll und wohltuend erleben können. Verf. gibt abschließend einige Empfehlungen für einen gelungenen Mädchensport an Hauptschulen. -iwe-