„Fragt doch mal uns!“ – Wie Schülerinnen und Schüler inklusiven Sportunterricht erleben

Saved in:
Bibliographic Details
Author:Ruin, Sebastian; Meier, Stefan
Published in:Sportwissenschaft in pädagogischem Interesse : 30. Jahrestagung der dvs-Sektion Sportpädagogik vom 15.-17. Juni 2017 in Hannover
Published:Hamburg: Feldhaus, Edition Czwalina (Verlag), 2018, S. 83-85, Lit.
Editor:Deutsche Vereinigung für Sportwissenschaft
Format: Publications (Database SPOLIT)
Publication Type: Compilation article
Media type: Print resource
Document Type: Conference proceedings
Language:German
Keywords:
Online Access:
Identification number:PU201812009207
Source:BISp

Author's abstract

Im Rahmen des wissenschaftlichen Diskurses um inklusiven Schulsport geraten derzeit vermehrt die Haltungen schulischer Akteure in den Blick. Einschlägige empirische Arbeiten, die Schülerinnen und Schüler im inklusiven Schulsport – die rein quantitativ im Setting am häufigsten vertretenen Akteure – betreffen, sind im deutschsprachigen Raum bislang jedoch nicht bekannt. Gerade aber das Verstehen der Perspektiven von Lernenden – etwa solchen mit besonderen Bedarfen – erscheint mit Blick auf inklusiven Schulsport nicht nur bereichernd, sondern geradezu notwendig. Vor diesem Hintergrund strebt das von der Deutschen Sporthochschule Köln geförderte Forschungsprojekt „,Fragt doch mal uns!' – Konstruktionen inklusiven Schulsports durch Schülerinnen und Schüler“ an, die individuellen Konstruktionen zentraler Aspekte inklusiven Schulsports seitens exemplarisch ausgewählter Lernender zu rekonstruieren. Hierzu wurden 26 Schülerinnen und Schüler interviewt, die inklusiven Sportunterricht in der Sekundarstufe I (Klassen 6-8) besuchen. (geändert)