Erziehender Sportunterricht zwischen fachdidaktischem Anspruch, Lehrplanprogrammatik und Lehrplanpraxis

Saved in:
Bibliographic Details
Author:Stibbe, Günter
Published in:Bewegungsbezogene Bildungskonzeptionen : zur Trias Konzeption, Implementation und Evaluation
Published:Baltmannsweiler: Schneider-Verlag Hohengehren (Verlag), 2011, S. 27-39, Lit.
Editor:Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft / Kommission Sportpädagogik
Format: Publications (Database SPOLIT)
Publication Type: Compilation article
Media type: Print resource
Language:German
Keywords:
Online Access:
Identification number:PU201410009514
Source:BISp

Abstract

Im Beitrag soll der Frage nachgegangen werden, wie das Konzept des erziehenden Sportunterrichts im curricularen Entwicklungs- und Umsetzungsprozess aufgenommen und verarbeitet wird. Es geht um Umdeutungen und Vereinfachungen auf den Ebenen der Lehrplanprogrammatik (d. h. der Lehrplandokumente) und der Lehrplanpraxis (d. h. auf der Ebene des Umgangs mit Lehrplänen), wodurch die an das fachdidaktische Konzept gesetzten pädagogischen Ansprüche auf der Strecke bleiben können. Oder einfacher gewendet: Was bleibt von den Bildungs- und Erziehungsansprüchen auf dem Weg in die Lehrplanpraxis übrig? Die Argumentation erfolgt in vier Schritten: Zunächst gilt es zu klären, welche pädagogischen Ansprüche an den erziehenden Sportunterricht gestellt werden. In einem weiteren Zugang geht es um Umdeutungsprobleme des Konzepts auf den Ebenen der Lehrplanprogrammatik und der Lehrplanpraxis. Abschließend werden wesentliche Diskussionslinien zusammenfassend bewertet. Aus der Einleitung