Zur Relevanz von Gender bei Sportlehrkräften

Saved in:
Bibliographic Details
Author:Frohn, Judith
Published in:Sportlehrkräfte stärken! : Bereiche - Befunde - Beispiele
Published:Schorndorf: Hofmann (Verlag), 2014, S. 67-78, Lit.
Format: Publications (Database SPOLIT)
Publication Type: Compilation article
Media type: Print resource
Language:German
Keywords:
man
Online Access:
Identification number:PU201503001909
Source:BISp

Abstract

Die genderneutrale Formulierung "Sportlehrkräfte stärken" des Titels dieses Sammelbandes bedeutet in der Langfassung, Sportlehrerinnen und Sportlehrer in ihrer Berufsrolle zu stärken. Nun könnte man meinen, der Beruf der Sportlehrkraft stelle grundsätzlich dieselben Anforderungen an Frauen und Männer und halte ebensolche Belastungen für beide Geschlechter bereit. Damit würde sich eine geschlechterdifferente Betrachtung erübrigen. Ein Blick in die einschlägige Literatur macht jedoch deutlich, dass in Schule und Unterricht generell und im Sportunterricht in besonderer Art und Weise das Geschlecht der Lehrkraft relevant ist. In dem Beitrag wird zunächst beleuchtet, inwiefern die Kategorie "Gender" in die Schulwirklichkeit hineinwirkt und wie dies auf der Ebene der Lehrkräfte zu Tage treten kann. Anschließend werden vorliegende Erkenntnisse zu weiblichen Sportlehrkräften gebündelt dargestellt und Forschungsdefizite zu männlichen Sportlehrkräften aufgezeigt. Empfehlungen zum Umgang mit genderbezogen Aspekten der Berufsrolle schließen den Beitrag. Aus dem Text