Geraetturnen in der Primarstufe

Saved in:
Bibliographic Details
Author:Doerrer, Hans-Joachim
Published in:Praxis der Leibesübungen
Published:18 (1977), 9 , S. 163-164, 10, S. 189-190, 11, S. 211-213
Format: Publications (Database SPOLIT)
Publication Type: Journal article
Media type: Print resource
Language:German
ISSN:0342-8400
Keywords:
Online Access:
Identification number:PU197903008646
Source:BISp

Abstract

Ausgehend von paedagogischen Zielvorstellungen fuer das Geraetturnen in der Primarstufe referiert Verf. praktisch-methodische Moeglichkeiten, diese in diePraxis umzusetzen. Er leitet die Bedeutung des Turnens in der Grundschule aus seiner Funktion fuer die Bewegungs- und Leistungsentwicklung sowie als Anregung zum Lifetime-Sport her. In den praktisch-methodischen Ueberlegungen geht er vor allem auf methodische Grundsaetze unter dem Aspekt der Leistungserziehung ein. Diese Ausfuehrungen werden in einem Lehrplan Geraetturnen fuer die Klassen 1-4 konkretisiert. Der Lehrplan geht von einer Unterrichtszeit von 2 Monaten mit 16 bzw. 24 Unterrichtsstunden pro Jahr aus. Verf. stellt ein Wettkampfmodell vor, das an den Lehrplan anknuepft und den Schuelern ermoeglichen soll, ihre Lernfortschritte unter Beweis zu stellen. Abschliessend wird exemplarisch die Lehrpraxis des Geraetturnens in der Primarstufe an dem Lernziel Aufschwung am Reck erlaeutert. Richartz