Koordiniertes Blickverhalten: Ein Service-Forschungsprojekt beim Beachvolleyball zur Verbesserung der Entscheidungsfindung von Spitzensportlern

Saved in:
Bibliographic Details
Project manager:Hüttermann, Stefanie (Deutsche Sporthochschule Köln / Institut für Kognitions- und Sportspielforschung, Tel.: 0221 49824312, s.huettermann at dshs-koeln.de)
Research institution:Deutsche Sporthochschule Köln / Institut für Kognitions- und Sportspielforschung
Funding:Bundesinstitut für Sportwissenschaft (File number: 072038/16-17)
Cooperation partner:Deutscher Volleyball-Verband
Format: Project (Database SPOFOR)
Language:German
Project duration:08/2016 - 05/2017
Keywords:
Identification number:PR020160700114
Source:profi - Projektinformationssystem

Project goal

Das Ziel des Service-Forschungsprojektes ist es, durch das Erfassen von koordinierten Blickstrategien einen weiteren kognitiven Leistungsfaktor zu beschreiben, der Spitzensport ausmacht. Hierzu soll das Verhalten beider Spieler eines Beachvolleyballteams beobachtet und verbessert/koordiniert werden. Zu diesem Zweck sollen allgemeine Interventionsprogramme für Beachvolleyballspieler und vor allem auch Teams zur intra-individuellen Optimierung der Leistungen in Wettkampfsituationen entwickelt werden. Zum einen werden spezifische Impulse für das Training mit Spitzenathleten angestrebt, zum anderen sollen auch Maßnahmen für die Optimierung der visuellen Wahrnehmungsstrategien von Nachwuchsathleten im Vordergrund stehen.

Project implementation

1. Quartal (Juni 2016 - August 2016):
- Projektvorbereitung: u.a. Beschaffung eines geeigneten mobilen Eye Tracking Systems;
- Probandenrekrutierung mit dem DVV;
- Aufnahme erster Daten;
2. Quartal (September 2016 - November 2016):
- Fortführung der Datenaufnahme;
- Beginn der Datenauswertung;
3. Quartal (Dezember 2016 - Februar 2017):
- Fortführung und Fertigstellung der Datenanalyse;
- Aufbereitung der Daten/Erkenntnisse für die Präsentation im Rahmen von Workshops oder Trainerfortbildungen mit dem DVV;
- Verfassung des Endberichts und der vorgesehenen Publikationen in Fachzeitschriften;
4. Quartal (März 2017 - Mai 2017):
- Erstellung volleyballspezifischer Trainingsinterventionen für den Volleyball-Verband;
- Transfer der Erkenntnisse des Service-Forschungsprojekts in andere Spielsportarten;

Project results

Die in dem Projekt gewonnenen Erkenntnisse können direkt auf die Trainingssteuerung von Spitzensportlern des DVV übertragen werden und als potenzieller Wettbewerbsvorteil genutzt werden.