Strategien und ihre Bedeutung

Saved in:
Bibliographic Details
Author:Breuer, Christoph; Feiler, Svenja; Wicker, Pamela
Published:2020
Format: Internet resource (Database Fachinfoführer Sport)
Media type: Electronic resource (online)
Document Type: Reference book, report, study
Data type:pdf
Extend:47 Seiten
Part of:http://www.dosb.de
Language:German
Keywords:
Online Access:
Identification number:WE020140600095
Source:BISp

Author's abstract

Die Sportvereine in Deutschland können auf verschiedene inhaltliche Strategien setzen. Die im Mittel dominierenden Strategien sind „Preisführer“, „Qualitätsführer“ und „integrativ“. Im Zeitverlauf hat die traditionelle und dienstleistungsorientierte Ausrichtung an Bedeutung gewonnen, hingegen die leistungssportliche Ausrichtung an Bedeutung verloren. Zwischen 2009 und 2011 hat der Anteil an Vereinen, die auf Vielfalt setzen, signifikant zugenommen. Die starke Zustimmung zu den Strategien „dienstleistungsorientiert“, „integrativ“, Qualitätsführer“, „Freizeit-/ Gesundheitssport“ und „Vielfalt“ nimmt mit steigender Vereinsgröße zu, während sie für die traditionelle Ausrichtung mit steigender Vereinsgröße abnimmt. Einspartenvereine stimmen verstärkt einer traditionellen oder leistungssportlichen Ausrichtung zu, wohingegen Mehrspartenvereine eher zu den Strategien „dienstleistungsorientiert“, „integrativ“, „Preisführer“, „Qualitätsführer“, „Freizeit-/ Gesundheitssport“ und „Vielfalt“ tendieren.