Bedeutung des Spitzen- und Breitensports im Bereich Werbung, Sponsoring und Medienrechte

Saved in:
Bibliographic Details
Author:Heiden, Iris an der; Meyrahn, Frank; Ahlert, Gerd
Published:Mainz: 2012, 102 S., Lit.
Corporate author involved:Deutschland / Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie
Editor:2hm & Associates
Format: Publications (Database SPOLIT)
Publication Type: Book
Media type: Electronic resource (online)
Document Type: Grey literature Official publication
Language:German
Keywords:
Online Access:
Identification number:PU201702001047
Source:BISp

Author's abstract

Der Sport mit seinen vielfältigen Facetten ist heute in der Gesellschaft allgegenwärtig und ein zentrales Element der Freizeit und Unterhaltungskultur. Der Sport macht nicht nur Spaß, gehört zum Lifestyle und fördert die Gesundheit, sondern er erzeugt auch Umsatz sowie Wertschöpfung und schafft dabei Arbeitsplätze. Auch unter Entscheidungsträgern aus der Sportpolitik und sportbasierten Wirtschaftspolitik herrscht weitgehende Einigkeit darüber, dass öffentlich unterstützte Investitionen in das (regionale) Sportangebot einen durchaus nennenswerten Beitrag zur wirtschaftlichen Entwicklung leisten können. Um diese aber genauer abschätzen zu können bedarf es präziser wirtschaftsstatistischer Angaben, die standardmäßig nicht vorliegen. Gesamtrechnerische Satellitenkonten können dieses aber leisten. Ein solches Satellitenkonto ist eine thematische oder funktionale Erweiterung der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen (VGR) der amtlichen Statistik und ist ein robustes statistisches Zahlenwerk, um die ökonomische Bedeutung einer speziellen Branche zu messen. In diesem Falle geht es um den Sport als ökonomische und gesellschaftliche Querschnittsaktivität.