Körperbilder im Schulsport : Konstruktion, Kontrastierung, Kommentar

Saved in:
Bibliographic Details
Author:Balz, Eckart
Published in:Bewegungskulturen im Wandel : der Sport der medialen Moderne - gesellschaftstheoretische Verortungen
Published:Bielefeld: Transcript-Verl. (Verlag), 2016, S. 293-305, Lit.
Format: Publications (Database SPOLIT)
Publication Type: Compilation article
Media type: Print resource Electronic resource (online)
Language:German
Keywords:
Online Access:
Identification number:PU201608005666
Source:BISp

Abstract of BISp

Dieser Beitrag versteht sich als Kommentierung, Ergänzung und Kontrastierung zu einem Beitrag im selben Band („Instrumentalisieren und Entdecken : Körperbilder in Sportlehrplänen 1980-2011“ von Sebastian Ruin), in dem aus körpersoziologischer Perspektive die Entwicklung des Körperbilds im Schulsport thematisiert wurde. Ausgehend von einem Vier-Felder-Modell des Sports (agonaler Sport, informeller Sport, kommerzieller Sport, humanitärer Sport) stellt Verf. im Rückgriff auf sportanthropologische Grundlagen sechs unterschiedliche Körperbilder (u.a. Erfahrungsleib, Sozialleib) als Alternative zu den körpersoziologischen Leitbildern heraus. Mit Blick auf die Schulsportentwicklung der letzten 40 Jahre werden dann aus fachdidaktischer Sicht vier weitere Körperbilder herausgearbeitet (der „geschundene“, „gefundene“, „gesundende“ und „entbundene“ Körper) und deren Bezüge zu den vier Feldern des genannten Modells veranschaulicht. (Messerschmidt)