Am Anfang war der Lauf: Entwicklung von Bausteinen methodisch-praktischen Könnens im Skiunterricht im Wandel (1)

Saved in:
Bibliographic Details
Author:Köhler, Lothar
Published in:FdSnow : Fachzeitschrift für den Skisport
Published:15 (2006), 28, S. 15-25, Lit.
Format: Publications (Database SPOLIT)
Publication Type: Journal article
Media type: Print resource
Language:German
ISSN:1864-5593
Keywords:
Online Access:
Identification number:PU200706001657
Source:BISp

Abstract

Verf. plädiert für eine Langlaufausbildung, die die technik- und anwendungsorientierten Ziele wieder stärker berücksichtigt, weil diese die heutzutage so stark im Vordergrund stehenden erlebnis- und genussorientierten Ziele erst ermöglicht. Für die Aus- und Fortbildung der Übungsleiter ist somit ein methodisch-praktisches Können wichtig. Dieses stellt eine komplexe, vielschichtige Befähigung dar, die auf Fertigkeiten, Kenntnissen, Fähigkeiten und Gewohnheiten des Skilehrers beruhen, deren Zusammenspiel die Qualität des Skiunterrichts ausmachen. Bausteine dieses Könnens sind: 1) Schaffung zweckmäßiger organisatorisch-methodischer Voraussetzungen (Geländewahl und -vorbereitung sowie Wahl und Anwendung zweckmäßiger Organisations- und Ablaufformen); 2) Wesentliche Formen der Informationsübertragung im motorischen Entwicklungsprozess (effektiver Einsatz von Bewegungsdemonstrationen und zweckmäßiger Einsatz von Bewegungsvorschrift, -beschreibung und -erklärung). 3) Methoden und methodische Maßnahmen des Übens (differenzierter Aufbau und Einsatz von methodischen Reihen, Einsatz von Formen der „Aufgaben-Methodik“); 4) Methodische Maßnahmen der Bewegungsregulation (Entwicklung des „Bewegungssehens“ und der Korrekturfähigkeit, Anwendung weiterer methodischer Maßnahmen der Bewegungsregulation); 5) Nutzung vielfältiger Anwendungsformen und alternative Wege (Nutzung zweckmäßiger Übungsmöglichkeiten und Anwendungsformen, Erprobung und Nutzung alternativer methodischer Wege). Die Wege zur Entwicklung des methodisch-praktischen Könnens richten sich nach den dahinter stehenden realisierbaren Ausbildungszielen. Diese werden in methodisch-praktischen Übungen mit Hilfe verschiedener Lehr- und Lernverfahren (z. B. Supervision) vermittelt. Amend