Kontrol za fiziceskoj podgotovlennostju gandbolistov vysokoj kvalifikacii razlicnych igrovych amplua

Saved in:
Bibliographic Details
Title translated into German:Kontrolle der koerperlichen Leistungsfaehigkeit bei Handballspielern auf verschiedenen Spielpositionen
Author:Ignateva, V.J.; Kamis, A.
Published in:Teorija i praktika fiziceskoj kul'tury
Published:1999, 3 , S. 37-38
Format: Publications (Database SPOLIT)
Publication Type: Journal article
Media type: Print resource
Language:Russian
ISSN:0040-3601
Keywords:
Online Access:
Identification number:PU199909401725
Source:BISp

Abstract

Die vom Russischen Handballverband als obligatorisch eingefuehrte Kontrolle der koerperlichen Leistungsfaehigkeit vor Beginn der Wettkampfsaison in Abhaengigkeit von der Spielposition wird von den Handballtrainern sowohl hinsichtlich des Inhalts des Testprogramms als auch der Normen sehr kritisch begleitet. Aus diesem Anlass haben Verf. eine Ueberpruefung der Uebereinstimmung der Anforderungen an ein konkretes Niveau der koerperlichen Leistungsfaehigkeit der Spieler unterschiedlicher Positionen vorgenommen. In die Analyse fanden Eingang die Kennwerte der koerperlichen Entwicklung (Koerperhoehe) und der koerperlichen Leistungsfaehigkeit nach den Daten derTestprotokolle von 100 Spielern der hoechsten Spielklasse (16 Tormaenner, 31 Aussenspieler, 40 Aufbauspieler, 13 Linienspieler). Die Vergleichsanalyse der physischen Leistungsfaehigkeit der Handballspieler zeigte, dass sich ihr Niveau fuer die verschiedenen Spielpositionen nicht wesentlich unterschied. Ein Vergleich der Normative mit den konkreten Durchschnittswerten der Spieler der hoechsten Klasse beweist, dass die Anforderungen an die Sprungkraft der Spieler auf verschiedenen Positionen, wie sie vom Verband vorgegeben sind, keiner Begruendung standhalten. Die Spieler aller Spielpositionen zeigen gleiche Ergebnisse mit einem geringen Unterschied in Uebereinstimmung mit ihrer individuellen Leistungsfaehigkeit. Die Schnelligkeitseigenschaften der Aussen- und Linienspieler uebertreffen die Kennwerte der Aufbauspieler und Tormaenner. Verf. schlagen vor, den Testkomplex in der Vorwettkampfetappe zu ueberpruefen und trainingswissenschaftlich zu begruenden. Schnuerer