Kognitive Organisation von Bewegungshandlungen : Empirische Untersuchungen mit dem Inversionsprinzip

Saved in:
Bibliographic Details
Author:Seiler, Roland
Published:Sankt Augustin: Academia Verl. (Verlag), 1995, 246 S., Lit.
Format: Publications (Database SPOLIT)
Publication Type: Book
Media type: Print resource
Language:German
ISBN:3883456276
Series:Schriften der Deutschen Sporthochschule Köln, Volume 30
Keywords:
Online Access:
Identification number:PU199603106160
Source:BISp

Abstract

Komplexe sportliche Bewegungen auszuführen heisst, die Möglichkeiten auszunutzen und die Erfordernisse zu respektieren, die die jeweilige Situation stellen. Dies gezielt und perfekt zu können setzt eine adaequate kognitive Struktur voraus, die im Könnenstadium kaum mehr bewusst gemacht werden kann. Entsprechend wenig weiss man daher bislang über die genaue Ausgestaltung dieser Strukturen. In dieser Arbeit wird die Herausbildung der kognitiven Strukturen in drei aufeinander aufbauenden Lernstudien mit dem Inversionsfahrrad untersucht. Hierzu wird mit dem Frame-Konzept eine neuartige qualitative Erhebungsmethode entwickelt und vorgestellt. Damit gelingt es, wesentliche Merkmale der kognitiven Strukturierung wie die Intentionshierarchisierung oder die Bewertung von Aufgabenschwierigkeit und Lernerfolg herauszuarbeiten und damit das Verständnis über komplexe Bewegungsfertigkeiten wesentlich zu erweitern. Buchrücken