Spricht eine Arthrodese des OSG gegen Sportausübung?

Saved in:
Bibliographic Details
Title translated into English:Sporting activities with arthrodesis of the upper ankle joint
Author:Harnisch, E.; König, Dietmar Pierre; Ruett, J.
Published in:Deutsche Zeitschrift für Sportmedizin
Published:45 (1994), 5 , S. 184-188, Lit.
Format: Publications (Database SPOLIT)
Publication Type: Journal article
Media type: Print resource
Language:German
ISSN:0344-5925, 2627-2458
Keywords:
Online Access:
Identification number:PU199409072784
Source:BISp

Author's abstract

Bei posttraumatischen Arthrosen des oberen Sprunggelenks oder neurogenen Fussdeformitaeten kann auch schon in jungen Lebensjahren eine Arthrodese des oberen Sprunggelenks indiziert sein. Hierbei ergibt sich postoperativ in der Regel durch die angrenzenden Gelenke kompensatorisch ein ausreichender Wiedergewinn der Fussbeweglichkeit in der Sagittalebene. Sportliche Aktivitaeten muessen nach einer solchen Arthrose des oberen Sprunggelenkes nicht aufgegeben werden, jedoch sollte der beratende Sportmediziner Sportarten ohne wesentliche Antritts- und Sprungbelastung empfehlen. Im eigenen Krankengut fand sich diese Erfahrung bestaetigt, und zwar ohne Ruecksicht auf die der Arthrodese zugrunde liegende Indikation. Verf.-Referat