Sprinterskij beg

Saved in:
Bibliographic Details
Title translated into German:Kurzstreckenlauf
Author:Tabacnik, B.; Timosenko, B.
Published in:Legkaja atletika
Published:1986, 8 , S. 8-10
Format: Publications (Database SPOLIT)
Publication Type: Journal article
Media type: Print resource
Language:Russian
ISSN:0024-4155
Keywords:
Online Access:
Identification number:PU198702028170
Source:BISp

Abstract

Thema der vorliegenden Arbeit ist die Etappe der Anfangsspezialisierung im leichtathletischen Sprint. Fuer die Schnelligkeitsentwicklung sind Laeufe unter Standardbedingungen mit maximaler Geschwindigkeit ungeeignet. Es empfehlen sich stattdessen Laeufe unter erschwerten Bedingungen, etwa im Gebirge oder bei Schnee; des weiteren Sportspiele (Fussball, Basketball, Handball) und 20 200-m-Laeufe mit unterschiedlicher Laufintensitaet. Es folgt die allmaehliche Einfuehrung von Uebungen, die eine guenstige Ausgangslage fuer die Aneignung einer rationellen Lauftechnik schaffen sowie die technische Ausbildung im Tiefstart. Fuer die Verbesserung der Kraft- und Schnellkraftentwicklung eignen sich Spruenge mit vorwiegend schneller explosiver Bewegungsausfuehrung: Spruenge aus dem Stand, ueber Huerden und Schrittsprunglaeufe. Es wird ein Schema des Trainingsjahreszyklus vorgestellt sowie Kontrollnormen fuer Sprinter im 2. Trainingsjahr. Mattes