Leistungsdiagnostik im Leistungssport

Saved in:
Bibliographic Details
Author:Keul, Joseph; Berg, Aloys
Published in:Deutsche Tennis-Zeitung
Published:38 (1984), 45 , S. 34-35
Format: Publications (Database SPOLIT)
Publication Type: Journal article
Media type: Print resource
Language:German
ISSN:0176-0599, 0722-5512
Keywords:
Online Access:
Identification number:PU198507003092
Source:BISp

Abstract

Verf. weist darauf hin, dass das Anliegen der Sportmedizin neben der Ueberwachung des Gesundheitszustandes und der Beurteilung der aktuellen Belastbarkeit des Athleten auch in der Bestimmung von Richtwerten zur Trainingssteuerung und -optimierung liegt. Der diesen Bereich betreffende Teil der Sportmedizin, die Leistungsdiagnostik, beruht weitgehend auf dem Energieverbrauch des Koerpers und seiner Beziehung zur jeweils geforderten physikalischen Leistung. Sieben Bereiche haben eine wesentliche Bedeutung fuer die Leistungsdiagnostik: Herz, Groesse der Austauschflaeche ueber die Blutkapillare der Muskulatur, Lunge, Transportkapazitaet des Blutes (Hb-Konzentration, Zahl der roten Blutkoerperchen), Arbeitsmuskulatur, Energiespeicher und Nervensystem. Im Rahmen der Leistungsdiagnostik sind fuer die einzelnen Sportarten drei Bereiche der Energiebereitstellung entscheidend: anaerobe-alaktazide, anaerobe-laktazide, aerobe Kapazitaet. Verf. geht auf die Bedeutung der Laktatproduktion und der anaeroben Schwelle sowie auf Interpretationen von sportmedizinischen Untersuchungen ein. Roeddecke