Mehrebenenanalyse in der Sportvereinsforschung

Saved in:
Bibliographic Details
Author:Schlesinger, Torsten; Klenk, Christoffer; Nagel, Siegfried
Published in:Der Sportverein : Versuch einer Bilanz
Published:Schorndorf: Hofmann (Verlag), 2017, S. 443-465, Lit.
Format: Publications (Database SPOLIT)
Publication Type: Compilation article
Media type: Print resource
Language:German
Keywords:
Online Access:
Identification number:PU201706004332
Source:BISp

Abstract of BISp

Mit der Mehrebenenanalyse wird in diesem Beitrag ein statistisches Verfahren vorgestellt, mit dem der Einfluss personaler und kontextueller Merkmale auf das soziale Handeln von Mitgliedern in Sportvereinen simultan untersucht werden kann. Zunächst wird verdeutlicht, warum der soziale Kontext bei der Analyse individuellen Handelns berücksichtigt werden sollte, warum also eine mehrebenenanalytische Betrachtungsweise innerhalb der Sportvereinsforschung angebracht ist. Anschließend erläutern Verf. die Probleme und Grenzen von Standard-Regressionsmodellen (klassische OLS-Regression), bevor die Vorstellung der Mehrebenenanalyse (Voraussetzungen zur Durchführung und konkretes Vorgehen) erfolgt. Ihre Anwendbarkeit wird exemplarisch anhand der Mitgliederbindung im Sportverein illustriert. (Messerschmidt)