Akteurtheoretische Analysen in der Sportvereinsforschung

Saved in:
Bibliographic Details
Author:Nagel, Siegfried; Schlesinger, Torsten; Klenk, Christoffer
Published in:Der Sportverein : Versuch einer Bilanz
Published:Schorndorf: Hofmann (Verlag), 2017, S. 47-69, Lit.
Format: Publications (Database SPOLIT)
Publication Type: Compilation article
Media type: Print resource
Language:German
Keywords:
Online Access:
Identification number:PU201706004345
Source:BISp

Abstract of BISp

Um die aktuellen Probleme und Herausforderungen der Sportvereine (z.B. veränderte Sportnachfrage und Mitgliederfluktuation) in differenzierter Form zu analysieren, ist es notwendig, neben vereinsexternen Einflussfaktoren, die Rolle der individuellen Akteure (Mitglieder) zu betrachten, um die Fragen zu beantworten, wie deren handelndes Zusammenwirken zu strukturellen Veränderungen in Sportvereinen führt und inwieweit deren Handeln durch bestimmte Strukturgegebenheiten des Vereins beeinflusst wird (dabei handelt es sich um Spezifizierungen der beiden allgemeinen Grundfragen der strukturell-individualistischen Sozialtheorie). Daher entwerfen Verf. zunächst einen akteurtheoretischen Bezugsrahmen auf der Grundlage dieser Theorie. Anschließend wird ein Mehr-Ebenen-Modell zur Analyse der Sportvereinsentwicklung erarbeitet, bevor davon ausgehend Fragestellungen der Sportvereinsentwicklung abgeleitet und methodische Implikationen entwickelt werden. Im Sinne des Versuchs einer Bilanz skizzieren Verf. abschließend aktuelle akteurtheoretische Arbeiten innerhalb der Sportvereinsforschung. (Messerschmidt)