Geschlechtergerechte Sportentwicklungsplanung

Saved in:
Bibliographic Details
Author:Gieß-Stüber, Petra
Published in:DOSB - bewegt in die Zukunft : Sportvereine und Kommunen setzen auf Geschlechtergerechtigkeit
Published:Frankfurt a.M.: 2012, S. 22-28, Lit.
Editor:Deutscher Olympischer Sportbund
Format: Publications (Database SPOLIT)
Publication Type: Compilation article
Media type: Print resource
Document Type: Grey literature
Language:German
Keywords:
Online Access:
Identification number:PU201308006186
Source:BISp

Abstract

In eine moderne Sportentwicklungsplanung (SEP) müssen Vertreter und vor allem Vertreterinnen verschiedener Interessengruppen des Sports und der Kommunen einbezogen werden, um bedarfsgerechte Handlungsempfehlungen zu entwickeln. Zunächst nennt Verf. die wesentlichen Ziele der kommunalen SEP und skizziert die Bedeutung der Geschlechtergerechtigkeit als neue Qualität innerhalb der SEP. Anschließend werden Handlungsbereiche einer frauengerechten SEP vorgestellt (z.B. Sportstätten und Vereinsangebote). Auch wird die Wichtigkeit geschlechtergerechter Datenerhebungen und einer entsprechenden Gestaltung der Fragebögen mit Blick auf das Gender Mainstreaming thematisiert, bevor Verf. zentrale Aspekte des kooperativ-partizipativen Ansatzes in der geschlechtergerechten SEP erläutert. Messerschmidt