DOSB - bewegt in die Zukunft : Sportvereine und Kommunen setzen auf Geschlechtergerechtigkeit

Saved in:
Bibliographic Details
Editorial staff:Zufall, Pia
Published:Frankfurt a.M.: 2012, 50 S., Lit.
Editor:Deutscher Olympischer Sportbund
Format: Publications (Database SPOLIT)
Publication Type: Book
Media type: Print resource Electronic resource (online)
Document Type: Grey literature Anthology
Language:German
Keywords:
Online Access:
Identification number:PU201308005960
Source:BISp

Abstract

2008 haben der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB), der Deutsche Städtetag und der Städte- und Gemeindebund unter dem Motto „Starker Sport - starke Städte und Gemeinden“ eine Kooperationsvereinbarung geschlossen. Dabei wurde als ein Arbeitsfeld Sport und Gleichstellung benannt. In einer gemeinsamen Arbeitsgruppe mit der Bundesarbeitsgemeinschaft der kommunalen Frauenbüros wurden mögliche Handlungsfelder für eine enge Zusammenarbeit vor Ort erarbeitet und in dieser Broschüre zusammengefasst. Es werden u.a. unterschiedliche Formen der Vernetzung und Zusammenarbeit vorgestellt. Am Beispiel konkreter Projekte wird aufgezeigt, wie neue Perspektiven entstehen und wie der Handlungsspielraum für beide Seiten erweitert werden kann. Gemeinsam können öffentlichkeitswirksame Events organisiert und neue Zielgruppen gewonnen werden. Die Verschränkung von Gender-, Kommunal- und Sportpolitik stellt für beide Seiten eine Bereicherung dar, da aktuelle gesellschaftliche Probleme (z.B. Integration, Gesundheit, Gewalt) effektiver angegangen werden können. Gerade in Zeiten knapper Kassen können durch Vernetzung auch innovative Projekte erfolgreich entwickelt und umgesetzt werden, z.B. bei der Integration, in der Stadtgestaltung oder der Gesundheitsvor- und -nachsorge. Hrsg.-Information (geändert)