Biomechanische Leistungsdiagnostik im Schwimmen : Erfahrungen im Leistungssport und Ableitungen für die Ausbildung von Studierenden ; Beiträge zum dvs-Symposium Schwimmen 10. - 12.09.2009 in Leipzig

Saved in:
Bibliographic Details
Editor:Hahn, Andreas; Küchler, Jürgen; Oester, Sven; Sperling, Wolfram; Strass, Dieter; Hartmann, Bernd
Published:Köln: Sportverl. Strauß (Verlag), 2010, 187 S., Lit.
Edition:1. Aufl.
Format: Publications (Database SPOLIT)
Publication Type: Book
Media type: Print resource
Document Type: Anthology
Language:German
ISBN:9783868844894
Keywords:
Online Access:
Identification number:PU201008005976
Source:BISp

Abstract

Im Rahmen einer wissenschaftlichen Tagung (10.-12. 9.2009) zum Thema „Biomechanische Leistungsdiagnostik im Schwimmen“ informierten sich rund 70 teilnehmende Vertreter der Sportwissenschaft, Forschungsnehmer des Bundesinstituts der Sportwissenschaft (BISP), Vertreter des Schwimmverbandes sowie wissenschaftliche Betreuer der Nationalmannschaften und Trainer aus dem Schwimmbereich, dem Triathlon und dem Behindertensport über aktuelle Forschungsergebnisse im Schwimmsport mit folgenden Schwerpunkten: 1. „Erlernen von Staffelwechselstrategien bei deutschen Spitzenschwimmern“ (Armin Kribele & Sebastian Fischer); 2. „Dynamiksimulation des Startsprungs im Sportschwimmen“ (Thomas Härtel & Axel Schleichardt); 3. „Videotraining zur Start- und Wendetechnik im Schwimmsport“ (Daniel Krause, Ralph Buckwitz & Norbert Olivier); 4. „Erhöhung des Antriebsleistung beim Start vom Block“ (Jens Graumnitz); 5. „Strömungsuntersuchungen der Unterwasser-Delphinbewegung“ (Stefan Hochstein, Reinhard Blickhan, Klaus Reischle, Sebastian Kunze & Christoph Brücker); 6. „Effekte von Höhentraining auf die Hämoglobinmenge bei Schwimmern (N.B. Wachsmuth, C. Völske, N. Prommer, A. Schmidt-Trucksäss, A. Eastwood, A. Freese, Ö. Madsen, O. Spahl, J. Stray-Gunderson, A. Berbalk & W. Schmidt); 7. „Trainingsmittel-untersuchungen im Schwimmen zur disziplingerichteten Entwicklung der aeroben Kraftausdauer der oberen Extremitäten“ (Jana-Kristin Götz & Maren Witt); 8. „Projektvorstellung: Trainings- und Wettkampfqualität aus Athleten- und Trainersicht“ (Miriam Hilgner-Recht, Frank Hänsel, Josef Wiemeyer, Karl-Heinrich Bette, Frank Bockrath & Christian Simon). „Gesundheit, Fitness, Rehabilitation im Wasser“: 1. „Lageveränderungen der Körpersegmente von Senioren im Rahmen eines zehnmonatigen Wassertrainingsprogramms (Olival Cardoso do Lago, Bettina Ried, Raphael da Silva, Francisco Felix Coco, Marinho Jorge Scrapi & Marcelo Conte); 2. „Physiologische Aspekte der Wasseraufenthalts und des Ausdauertrainings mit Herzpatienten“ (Uwe Schwan); 3. „Unterschiede zwischen einer Laufbelastung an Land und Aquajogging bezüglich der Laktatproduktion und dem subjektiven Belastungsempfinden“ (Carola Hobert & Marc-Oliver Löw); 4. „Präventiver und rehabilitativer Nutzen des Aquatrainings“ (Andreas Hahn, Stefan Schulze & Jana Bauer); 5. „Auswirkungen des Kaltwasserbades (15° C) auf die Regeneration des menschlichen Organismus“ (Dieter Strass, Bernd Hartmann & Jana Wild). Leistungsdiagnose im Schwimmen: 1. „Der Brustschwimmtauchzug mit Delphin-Beinbewegung - eine Längs- und Querschnittuntersuchung mit Verifikation des vortriebswirksamen Kick-Zeitpunkts“ ( Janina Braun & Kristina Braun); 2. „Zur Effektivität des neuen Starblocks (OSB 11) beim Schrittstart im Schwimmen“ (Kristina Biel, Sebastian Fischer & Armin Kibele);
3. „Lateralität und Schwimmen - Möglichkeiten und Grenzen beim Zugtraining am AKZ (Seilzuergometer)“ (Mario Hermsforf); 4. „Zum Eintauchverhalten deutscher Spitzenschwimmer“ (Sebastian Fischer & Armin Kibele); 5. „Zu ausgewählten Möglichkeiten der Informationsversorgung und des Wissenstransfers für den deutschen Leistungssport“ (Birgit Franz). Schwimmausbildung im Rahmen des gestuften Studiengänge (BA, MA, Lehramt): 1. „Empfehlungen der Kommission Schwimmen der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft (dvs) zur inhaltlich-strukturellen Gestaltung der universitären Ausbildung im Schwimmsport an den Instituten für Sportwissenschaft“ (Andreas Hahn, Dieter Strass, Wolfram Sperling, Maren Witt & Kurt Wilke); 2. „Schwimmen lehren lernen aus bewegungswissenschaftlicher Sicht - praktische Konsequenzen“ (Dieter Strass, Kurt Wilke & Klaus Daniel); 3. „Die Schwimmausbildung im Rahmen des Bachelorstudiums an der Universität Hamburg - Einblicke in das Kerncurriculum“ (Katrin Sliep); 4. „Zur Leistungsdiagnostik des Deutschen-Schwimm-Verbands am Institut für angewandte Trainingswissenschaft Leipzig“ (Sven Öster). Lemmer