Talentfindung im Tennis - Testkritische Anmerkungen

Saved in:
Bibliographic Details
Author:Wohlmann, Rainer
Editor:Koch, Peter; Maier, Peter
Published in:Tennisvermittlung als Interpretation und Auswertung sportwissenschaftlicher Erkenntnis. Symposium der dvs-Kommission Tennis vom 7. - 9. 10. 1993 in Koeln
Published:Sankt Augustin: Academia Verl. (Verlag), 1995, 1995. S. 199-221, Lit., Lit.
Format: Publications (Database SPOLIT)
Publication Type: Compilation article
Media type: Print resource
Language:German
ISBN:3883456136
Keywords:
Online Access:
Identification number:PU199910402406
Source:BISp

Abstract

Die sportwissenschaftlichen Arbeiten zur Frage der Talentfindung hatten als Schwerpunkt die Entwicklung von motorischen Testverfahren und die Begleitung von Talentfoerdermassnahmen. Die Trainertaetigkeit des Verf. fuehrte ueber die Vereins- und Bezirksebene zur Verbandsebene und erlaubt daher einen ausfuehrlichen Einblick in die Praxis, und damit auch in die Belange der Talentsuche, -auswahl und -foerderung. Verf. betont, dass eine Talentfindung mit dem Einsatz sportmotorischer Tests auf Konzepten beruhen muss, die fuer verschiedene Praxisbereiche eindeutige Vorgehensweisen bereithaelt. Dabei muss mit zunehmendem Organisationsgrad die Oekonomie im Vordergrund stehen. Gleichbedeutend ist damit zum Teil eine Reduzierung des testwissenschaftlichen Anspruchs verbunden. Vorrangiges Problem ist die Eignungsdiagnose. Dabei sollten fuer die technomotorisch hochkomplizierte Sportart Tennis vor allem koordinative Testuebungen ausgewaehlt werden. Winter