Wie lassen sich Heimprogramme fuer Aeltere verbessern? Beispiel des Evergreen-Projektes zur Intervention von koeperlicher Aktivitaet

Saved in:
Bibliographic Details
Author:Kannas, Sirko
Editor:Rieder, Hermann
Published in:Gesundes Altern, Aktivität und Sport : ausgewählte Ergebnisse des Internationalen Kongresses Healthy Aging, Activity and Sports und der Aktionswoche vom 27.-31. August 1996 in Heidelberg
Published:Münster: Hofmann (Verlag), 1999, 1999. S. 127-131
Format: Publications (Database SPOLIT)
Publication Type: Compilation article
Media type: Print resource
Language:German
ISBN:3778032208
Keywords:
Online Access:
Identification number:PU199909402075
Source:BISp

Author's abstract

Das Evergreen Projekt ist ein Forschungs- und Entwicklungsprojekt, das darauf abzielt, den physischen, psychischen und sozialen Gesundheitszustand und die koerperlichen Faehigkeiten der aelteren Einwohner Jyvaeskylaes darzustellen und dadurch ihren Zustand zu erhalten und/oder zu verbessern. Das Projekt wurde 1985 initiiert. Das Ziel besteht darin, z.B. Forschungsmethoden, die in der Evaluation vopn Gesundheit und die koerperlichen Faehigkeiten benoetigt werden, zu entwickeln und die notwendigen Bedingungen fuer die Erhaltung durch Interventionen auf lokaler Ebene zu schaffen. Das Ziel der Interventionen ist es, koerperliche Aktivitaet bei den aeltern Einwohnern von Jyvaeskylae zu steigern und dadurch deren physische Faehigkeiten und Gesundheit zu verbessern. Die Interventionen beabsichtigen, koerperliche Aktivitaet attraktiv zu gestalten und diese fuer die meisten Senioren zu einer gesunden Gewohnheit und somit zur Verbesserung der Lebensqualitaet werden zu lassen. Sie sollen sowohl die schon vorhandenen Arten der koerperlichen Aktivitaet fuer Aeltere verbessern als auch variieren und ausserdem die Anzahl der in angeleiteten Gruppen aktiven aelteren Personen erhoehen. Verf.-Referat