Bewegungs- und Sportwelt im Wandel - Sportliche Aktivitaeten in den 80er und 90er Jahren

Saved in:
Bibliographic Details
Author:Schmidt, Werner
Editor:Schmidt, Werner
Published in:Sportpädagogik des Kindesalter
Published:Hamburg: Czwalina (Verlag), 1998, 1998. S. 120-145, Lit., Lit.
Format: Publications (Database SPOLIT)
Publication Type: Compilation article
Media type: Print resource
Language:German
ISBN:3880203199
Keywords:
boy
Online Access:
Identification number:PU199907400618
Source:BISp

Abstract

Verf. beschreibt die sportlichen Aktivitaeten von Kindern und Jugendlichen in den 80er und 90er Jahren. Dabei stellt sich heraus, dass die Jugend sehr stark an Sport interessiert war. Jungen waren interessierter als Maedchen. Kinder traten viel frueher Sportvereinen bei als z.B. in den 50er Jahren. Die Sportarten wurden haeufiger gewechselt. Maedchen suchten eher das kommunikative Element im Sport, Jungen im Wettkampf. Die klassischen tradierten Sportarten wie Fussball, Leichtathletik, Turnen und Schwimmen hatten immer noch eine grosse Bedeutung. Dazu gab es immer mehr kommerzielle Anbieter fuer den Kindersport. Im Westen waren 40 Prozent der Kinder in Sportvereinen organisiert, im Osten nur 20 Prozent. Je hoeher der soziale Status und der Bildungsgrad der Eltern war, desto hoeher war die Wahrscheinlichkeit, dass die Eltern ihre Kinder in Sportvereinen anmeldeten. Neu hinzu kamen Sportarten, die mehr der Artistik als dem Sport zuzurechnen sind. Palubitzki