Untersuchungen bei turnspezifischen Belastungen in Training und Wettkampf zu den Parametern 11-OHCS, Insulin und Testosteron

Saved in:
Bibliographic Details
Author:Fröhner, Gudrun; Langer, Heinz
Published in:Theorie und Praxis Leistungssport
Published:21 (1982), 5 , S. 57-68
Format: Publications (Database SPOLIT)
Publication Type: Journal article
Media type: Print resource
Language:German
ISSN:1070873-x
Keywords:
Online Access:
Identification number:PU199509102988
Source:BISp

Abstract

Aufgrund des Komplexcharakters der Belastungen im Geraetturnen sind Leistungsbeeintraechtigungen als eine Folge von Verschiebungen im Gleichgewicht der Stoffwechselprozesse anzunehmen. Untersuchungen der Konzentrationsaenderungen einiger Hormone (Insulin, 11-OHCS und eingeschraenkt Testosteron) bei insgesamt 50 Turnerinnen und Turnern der Meisterklasse und des Juniorenbereichs sollten zur Aufklaerung des Sachverhalts beitragen. Ihre Ergebnisse lassen die Hypothese zu, dass Verschiebungen im Kohlenhydrathaushalt zeitweilig zu extrem unguenstigen Stoffwechselbedingungen fuehren koennen, die Leistungsverschlechterungen nach sich ziehen. Daraus ergibt sich die Notwendigkeit, in Phasen besonders hoher Belastung vor allem auf die Verbesserung der Kohlenhydratsituation zu achten. Verf.-Referat