Was ist "Rhythmik"?

Saved in:
Bibliographic Details
Author:Ansermet, Ernest
Published in:Rhythmik in der Erziehung
Published:20 (1993), 4 , S. 117-120
Format: Publications (Database SPOLIT)
Publication Type: Journal article
Media type: Print resource
Language:German
ISSN:0340-9910
Keywords:
Online Access:
Identification number:PU199408072997
Source:BISp

Abstract

Verf. zeigt die Entwicklung der rhythmischen Gymnastik auf, die sich auf Jaques-Dalcroze zurueckfuehren laesst. Sie schafft die Teilung, Unterteilung und Gruppierung der Raumwerte, der raeumlichen Groessen, die durch Gebaerden abgegrenzt werden. Die Notenwerte werden durch die rhythmische Gymnastik nicht nur nach dem zeitlichen Notenwert, sondern auch in qualitativer Hinsicht ausgedeutet. Indem sie im menschlichen Koerper ein Mittel sucht (Ausdrucksmittel der Gemuetsbewegung), indem sie aus ihm ein bewegtes Element macht, wiederbelebtsie die "Orchestik". Daraus leitet Verf. ab, dass die rhythmische Gymnastik nicht vollstaendig erfasst ist, wenn sie nur eine Art musikalischer Erziehung genannt wird. Die Rhythmik sucht eher die harmonische Zusammenarbeit der Organe des Nervensystems und Ausgleich und Unabhaengigkeit der Muskelkraefte. Schumacher