Obucenie upravleniju sorevnovatelnoj skorostju plavanija metodom postepennogo udlinenija kontrolnych otrezkov distancii

Saved in:
Bibliographic Details
Title translated into German:Einteilung des Schwimmtempos durch stetige Verlaengerung der Kontrollabschnitte innerhalb der Distanz
Author:Maroti, E. Ju
Published in:Teorija i praktika fiziceskoj kul'tury
Published:1979, 11 , S. 41-44, Lit.
Format: Publications (Database SPOLIT)
Publication Type: Journal article
Media type: Print resource
Language:Russian
ISSN:0040-3601
Keywords:
Online Access:
Identification number:PU199211059576
Source:BISp

Abstract

Die Schwimmer haben zunaechst die Aufgabe, kleine Streckenabschnitte in Wettkampfgeschwindigkeit zu ueberwinden und dann Stueck fuer Stueck die Strecke zu verlaengern. Probanden sind 24 Studenten von Sporthochschulen, die keine Leistungssportler sind. Die Untersuchungsdauer betraegt sechs Monate, d.h. 27 Unterrichtsstunden. Die 100 Meter Distanz wird fuer die einzelnen Tests in acht Teilabschnitte von je 12,5 m eingeteilt. Der Schwimmer soll zu Beginn jedes Streckenabschnitts sein Schwimmtempo steigern. Die Zeit, die ihm hierfuer vorgegeben wird, wird von Beginn des naechsten Abschnitts jeweils angezeigt. Entscheidend ist das Zeitgefuehl, das bei den Schwimmern auf diese Weise verbessert werden soll. Um die individuellen Werte ermitteln zu koennen, werden die Ergebnisse zueinander in Korrelation gebracht. Es kann nach Beendigung des Tests festgestellt werden, dass bei einer Aufteilung der Gesamtdistanz in einzelne Streckenabschnitte das Zeitgefuehl verbessert und die Zahl der Fehleinschaetzungen des Schwimmtempos herabgesetzt werden koennen. von Papen