Immunologische Unterscheidung von Selbst und Nichtselbst unter körperlicher Belastung

Saved in:
Bibliographic Details
Author:Dufaux, B.
Published in:Deutsche Zeitschrift für Sportmedizin
Published:40 (1989), Sonderheft , S. 52-59, Lit.
Format: Publications (Database SPOLIT)
Publication Type: Journal article
Media type: Print resource
Language:German
ISSN:0344-5925, 0344-5925
Keywords:
Online Access:
Identification number:PU199003042239
Source:BISp

Abstract

Neueren Untersuchungen zufolge treten nach einer intensiven koerperlichen Belastung Veraenderungen des Immunsystems auf, die mit einer Immunantwort vergleichbar sind. Diese umfasst eine Komplementaktivierung, Mobilisierung von neutrophilen Granulozyten und Makrophagen sowie eine Stimulation der T-Lymphozyten. In der vorliegenden Arbeit wird auf der Grundlage neuerer immunologischer Erkenntnisse die Immunantwort als ein Prozess der Erkennung und Beseitigung von geschaedigten Gewebsstrukturen, die durch mechanische und metabolische Ursachen waehrend einer intensiven koerperlichen Belastung entstehen, interpretiert. Zur Unterstuetzung dieser Vorstellung wird die Bedeutung des Komplementsystems, der natuerlichen Autoantikoerper und der HLA-Peptid-Antigene erlaeutert. Verf.-Referat