Dwarslesie en sport

Saved in:
Bibliographic Details
Title translated into German:Querschnittslaehmung und Sport
Author:Stam, H.J.
Published in:Geneeskunde en sport
Published:18 (1985), 6 , S. 200-202, Lit.
Format: Publications (Database SPOLIT)
Publication Type: Journal article
Media type: Print resource
Language:Dutch
ISSN:0016-6448
Keywords:
Online Access:
Identification number:PU198603025551
Source:BISp

Abstract

Sportunfaelle sind nach Verkehrsunfaellen die haeufigste Ursache von Querschnittslaehmungen. So untersucht Verf. ueber einen Zeitraum von 6 Jahren Sportverletzungen, bei denen es in der Folge zu dieser Verletzung kam. Auffallend ist hierbei der hohe Prozentsatz nach Kopfspruengen und dass mit ca. 80 eine Tetraplegie vorherrscht. Verf. empfiehlt Primaer- und Sekundaervorsorge, d.h. einmal verstaerkte Aufklaerung besonders bei der Gefahr von Kopfspruengen in unbekannte Gewaesser und zum anderen keinesfalls irgendwelche Beanspruchung der Wirbelsaeule bei dem geringsten Verdacht auf eine Schaedigung. Fenge