Tipovye osobennosti sorevnovatelnoj dejatelnosti bokserov

Saved in:
Bibliographic Details
Title translated into German:Die individuelle Boxkampffuehrung
Author:Kalmykov, E.V.
Published in:Boks
Published:Moskau: Fizkul'tura i Sport (Verlag), 1983, S. 39-40, Lit.
Format: Publications (Database SPOLIT)
Publication Type: Compilation article
Media type: Print resource
Language:Russian
Keywords:
Online Access:
Identification number:PU198405021737
Source:BISp

Abstract

Verf. untersucht anhand von Wettkampfaufzeichnungen die individuelle Kampffuehrung sowjetischer und auslaendischer Boxer hoeherer Leistungsklassen. Jeder Boxer verfuegte ueber ein reichhaltiges taktisches Kampfarsenal, einen individuellen Kampfstil, eine inddividuelle Schlagverteilung. Verf. teilt die verschiedenen taktischen Typen in 5 Gruppen ein: 1. der Boxer, der den K.O.Schlag nicht beherrscht, staendig angreift und meist nach Punkten gewinnt; und der Tempoboxer - er beherrscht den K.O.-Schlag und bevorzugt Serienschlaege; 2. der Knock-Out-Boxer - er greift staendig an und fuehrt weniger Serienschlaege aus als die anderen Boxtypen, er kuemmert sich wenig um seine Deckung, seine Abwehraktionen liegen unter 5 ; 3. der spielerische Boxtyp er beherrscht den K.O.-Schlag nicht, aber den Kampfstil des Knock-Out-Boxers; seine Taktik baut er vor allem aus den Fehlern des Gegners auf, er benutzt haeufig Konterschlaege und bevorzugt den geraden Einzelschlag; 4. der Konterboxer - er beherrscht den K.O.-Schlag, der ihm meistens zum Sieg verhilft; und 5. der Universalboxer, er beherrscht den K.O.-Schlag oder auch nicht, verfuegt aber ueber fast alle taktischen Mittel. Mattes