Crossbow target shooting for the physically handicapped

Titel: Crossbow target shooting for the physically handicapped
Deutscher übersetzter Titel: Armbrustschiessen fuer Koerperbehinderte
Autor: Adams, Ronald C.
Zeitschriftentitel: Inter-clinic information bulletin
Format: Zeitschriften­artikel
Medienart: Gedruckte Ressource
Sprache: Englisch
Veröffentlicht: 9 (1970), S. 9-16
Schlagworte: Amputation; Armbrustschießen; Behindertensport; Dystrophie; Freizeit; Gicht; Hemiplegie; Hilfsgerät; Jugendlicher; Kind; Muskel; Myasthenie; Sicherheitsvorschrift; Sportausrüstung; Tetraplegie;
Erfassungsnummer: PU198007000550
Quelle: BISp
Gespeichert in:

Abstract

Das erste Programm fuer Armbrustschiessen fuer behinderte Kinder wurde 1968 im Rehabilitationszentrum fuer Kinder der University of Virginia geschaffen. Ziel war, eine Sportart zu finden, bei der auch Personen mit Muskelschwaeche oder Einschraenkungen bei den oberen Extremitaeten teilnehmen konnten. Beschrieben werden Ausstattung, Kosten und Zubehoer (z.B. Stuetze fuer Armbrust bei Schwaeche der Arme). Sicherheitsvorschriften werden aufgefuehrt, ferner Bedienungsanleitungen. An Einzelfaellen (Tetraplegie, progressive Muskeldystrophie, Amputationen, Hemiplegie, rheumatische Arthritis) werden Anpassungsmoeglichkeiten aufgezeigt, die die Ausuebung dieser Sportart ermoeglichen. Tews

Ähnliche Einträge

© BISp 2019