Substanzgebrauch im Freizeit- und Breitensport

Saved in:
Bibliographic Details
Author:Dietz, Pavel; Dresen, Antje; Franke, Andreas G.
Published in:Dopingforschung : Perspektiven und Themen
Published:Münster: Hofmann (Verlag), 2015, S. 185-199, Lit.
Format: Publications (Database SPOLIT)
Publication Type: Compilation article
Media type: Electronic resource (online) Print resource
Language:German
Keywords:
Online Access:
Identification number:PU201507005430
Source:BISp

Abstract

Dieser Beitrag thematisiert die Prävalenz von verbotenen und legalen Substanzen zur Leistungssteigerung im Breiten- und Freizeitsport. Zunächst nehmen Verf. eine kurze Differenzierung zwischen Doping im Leistungssport und Substanzgebrauch im Freizeitsport vor. Anschließend werden epidemiologische Daten zur Verwendung von illegalen Substanzen bzw. Medikamenten und Nahrungsergänzungsmitteln in verschiedenen Sportarten (z.B. Fitness- und Ausdauersport) skizziert. Auch erfolgt eine sportsoziologische Betrachtung möglicher Erklärungen für entsprechende Verhaltensweisen. Messerschmidt