Laufen psychotherapeutisch nutzen : Grundlagen, Praxis, Grenzen

Saved in:
Bibliographic Details
Author:Stoll, Oliver; Ziemainz, Heiko
Published:Berlin: Springer (Verlag), 2012, XII, 172 S., Lit.
Edition:1. Aufl.
Format: Publications (Database SPOLIT)
Publication Type: Book
Media type: Print resource
Language:German
ISBN:3642050514, 9783642050510
Keywords:
Online Access:
Identification number:PU201404003547
Source:BISp

Abstract

Breitensport für die Therapie nutzbar gemacht
Joggen, Laufen und Walking scheinen eine hohe Akzeptanz zu haben. Inzwischen ist auch ihre therapeutische Wirksamkeit nachgewiesen. In diesem Buch werden neben Grundlagen auch die Besonderheiten in der Anwendung bei einzelnen Störungsbildern beschrieben. Außerdem wird auf Kontraindikationen und Grenzen hingewiesen.
Das Buch gliedert sich in drei Teile: Theoretische Grundlagen, Lauftherapie – praktische Empfehlungen; Grenzen von Lauftherapie bzw. von ausdauerndem Laufen; Praktische Schritte zur Lauftherapie, störungsbildbezogen. Therapeuten und Berater erfahren, wie sie schrittweise vorgehen. Es wird u.a. auf folgende Fragestellungen eingegangen: Wie kann ich als Therapeut oder Berater meinen Klienten animieren, Ausdauersport als Ressource auszuprobieren und möglichst dauerhaft in seinen Alltag einzubauen? Wie kann ich Laufen in der Gruppe einsetzen (z.B. in der Suchtbehandlung)? Welche Mythen gibt es, die so nicht zutreffen?Geschrieben für Psychotherapeuten und andere Fachleute, die den Nutzen von Laufen und Ausdauersport in der psychotherapeutischen Praxis einsetzen wollen, für den Berufsverband der Deutschen Sporttherapeuten DVGS (Deutsche Verband für Gesundheitssport und Sporttherapie), für Studierende der Psychologie und Sportwissenschaften und für interessierte Laien.
(Verlagsinformation, geändert)