Einsatz neuer Analyse- und Modellmethoden in der Sportbiomechanik

Saved in:
Bibliographic Details
Editor:Witte, Kerstin; Edelmann-Nusser, Jürgen
Published:Aachen: Shaker-Verl. (Verlag), 2009, 120 S., Lit.
Format: Publications (Database SPOLIT)
Publication Type: Book
Media type: Print resource
Document Type: Anthology
Language:German
ISBN:9783832278502
Series:Neue Technologien im Sport, Volume 1
Keywords:
Online Access:
Identification number:PU200909004609
Source:BISp

Abstract

Der vorliegende Band soll eine Veröffentlichungsreihe zur Thematik „Neue Technologien im Sport" eröffnen. Ziel dieser Publikationen ist es, einen Überblick über die im Rahmen von Diplomarbeiten des Studienganges Sport und Technik am Institut für Sportwissenschaft der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg ab 2003 zu geben. Dabei werden in den einzelnen Bänden verschiedene Schwerpunkte betrachtet. Die vorliegenden Beiträge wurden unter dem Schwerpunkt der Sportbiomechanik und Modellbildung zusammengestellt. Dabei werden folgende Themen behandelt: - Einsatz neuer Analyse- und Modellmethoden in der Sportbiomechanik an verschiedenen Beispielen, Ganganalyse und Modellbildung in der Rehabilitation, Modellbildung und Optimierung von Laufschuhparametern, Biomechanik des Vorfuß- und des Rückfußlaufens, Einsatz von Bewegungsanalysesystemen für die Erfassung biomechanischer Kennlinien zur Vorbeugung von Überlastungsschäden. Als Autoren der Beiträge stehen in erster Linie die Diplomanden und weiterhin die Betreuer und Projektleiter bzw. –mitarbeiter. Ein wesentliches Anliegen des vorliegenden Bandes ist es, Möglichkeiten der Modellbildung und deren Notwendigkeit in der Rehabilitation sowie im Breiten- und Leistungssport zu verdeutlichen. Dabei werden zunehmend auch die Wechselwirkungen zwischen Sportler und Sportgerät/Sportausrüstung betrachtet. Dies zeigt bspw. der von Betzier u.a. modellierte Golfschwung, welcher insbesondere den Einfluss der verschiedenen Schläger auf die Kinematik der Bewegung berücksichtigt. Inwiefern modernste Gerätetechnik für eine umfassende Technikdiagnostik und zur Reduzierung von Verletzungsrisiken genutzt werden kann, wird von Hofmann u.a. sowie von Lessau u.a. demonstriert. Die Autoren und ihre Beiträge sind: 1. Baumgart, Ch.; Jöllenbeck, Th.; Witte, K.: Bestimmung der Gangbildveränderungen nach Knietotalendoprothetik während der orthopädisch-traumatologischen Rehabilitation. 2. Rose, D.; Witte, K.; Jöllenbeck, Th.: Entwicklung und Einsatz eines komplexen biomechanischen Ganganalysesystems zur Analyse des Rehabilitationsverlaufes bei Patienten mit Hüfttotalendoprothesen. 3. Laatz, K.; Witte, Th.; Jöllenbeck, Th.: Bestimmung der Knie- und Hüftgelenkbelastung auf dem Fahrradergometer in der orthopädisch-traumatologischen Rehabilitation mit Hilfe eines biomechanischen Modells. 4. Dänhardt, M.; Harig, Ch.; Witte, K.: Entwicklung eines Verfahrens zur Quantifizierung der durch die Fersengeometrie eines EVA-Laufschuhs verursachten Fußgelenkkinematik mittels eines Modells des Fußaufsatzes. 5. Campe, S.;Kleindienst, F.; Witte, K.: Biomechanische Charakteristik des Vorfuß- und Rückfußlaufens während der Bodenkontaktphase. 6. Betzier, N.; Shan, G.; Witte, K.: Quantifying the influence of different golf club designs an the biomechanical characteristics of golf swings through 3D Motion Capture and biomechanical modelling. 7. Hofmann, M.; Witte, K.; Emmermacher, P.; Edelmann-Nusser, J.: Entwicklung einer biomechanischen Leistungsdiagnostik im Karate - dargestellt am Beispiel des Gyaku-Zuki. 8. Lessau, M.; Emmermacher, P.; Witte, K.: Einsatz einer Hochgeschwindigkeitskamera in der biomechanischen Leistungsdiagnostik und zur Analyse des Schwingungsverhaltens von Sportgeräten. Aus dem Vorwort und Inhaltsverzeichnis