Entwicklung von ergänzenden Sichtungstests im Handball : Leistungsmotivation und Antizipation als Prädiktoren

Saved in:
Bibliographic Details
Author:Roth, Klaus; Schorer, Jörg; Lotz, Simone
Published in:BISp-Jahrbuch : Forschungsförderung ...
Published:2009, 2007/08, S. 175-177, Lit.
Format: Publications (Database SPOLIT)
Publication Type: Journal article
Media type: Electronic resource (online) Print resource
Language:German
Keywords:
Online Access:
Identification number:PU200909004279
Source:BISp

Abstract

Im Rahmen des Projektes wurde die Sichtung des Deutschen Handballbundes (DHB), die aus anforderungsspezifischen Tests zu den konditionellen und koordinativen Fähigkeiten sowie aus einem Beobachtungssystem für den technischen und taktischen Bereich besteht, um zwei Aspekte erweitert. Es wurde zur Erfassung der Leistungsmotivation eine handballgerichtete modifizierte Kurzform des Leistungsmotivationsinventars (LMI) von Schuler und Prochaska (2001) herangezogen. Zudem sollte das torhüterspezifische Antizipationsvermögen bestimmt werden. Die Daten wurden während der fünf dreitägigen Sichtungen pro Regionalverband erhoben. Die Annahme, dass die Leistungsmotivation nominierter Nachwuchssportlerinnen und Nachwuchssportler eine höhere Ausprägung aufweist als die nicht-nominierter Athletinnen und Athleten, bestätigt sich nur partiell. In den durchgeführten Antizipationstests konnten keine Unterschiede in den Reaktionszeiten zwischen den Nominierten und Nicht-Nominierten nachgewiesen werden. Die gezeigten Videoszenen scheinen dabei jedoch zu komplex gewesen zu sein. Zimek