Untersuchungen zur Variation beim Aufschlag - Ausgewaehlte Aspekte zu biomechanischen Merkmalen im Spitzentennis

Saved in:
Bibliographic Details
Author:Kleinöder, Heinz; Neumaier, August; Loch, Michaele; Mester, Joachim
Editor:Koch, Peter; Maier, Peter
Published in:Tennisvermittlung als Interpretation und Auswertung sportwissenschaftlicher Erkenntnis. Symposium der dvs-Kommission Tennis vom 7. - 9. 10. 1993 in Koeln
Published:Sankt Augustin: Academia Verl. (Verlag), 1995, 1995. S. 41-63, Lit., Lit.
Format: Publications (Database SPOLIT)
Publication Type: Compilation article
Media type: Print resource
Language:German
ISBN:3883456136
Keywords:
Online Access:
Identification number:PU199910402398
Source:BISp

Abstract

Beim Aufschlag im Tennis handelt es sich um den einzigen Schlag, der beinahe unbeeinflusst vom Gegener ausgefuehrt wedenkann. Als Kriterien fuer eine erfolgreiche Durchfuehrung nennen Verf. Schnelligkeit, Praezision und Sicherheit. Sie werden entscheidend durch den Ballanwurf, die Anpassung der Schlagausfuehrung und den Treffpunkt vom Schlaeger bestimmt. In der Praxis sind dabei grosse Unterschiede in der Grobstruktur der Bewegungsausfuehrung festzustellen, was sich in den individuell stark differierenden Aufschlagbewegungen wiederspiegelt. Infolgedessen kann nur die Analyse der Mikrostruktur des Aufschlags Auskunft darueber geben, ob es invariante Merkmale gibt, von denen allgemeine Sollwerte und Trainingsempfehlungen abgeleitet werden koennen. aus der Einleitung