The British impact on boys' sports and games in Japan : an introductory survey

Saved in:
Bibliographic Details
Title translated into German:Der britische Einfluss auf Sport und Spiel der Jungen in Japan : eine einführende Übersicht
Author:Abe, Ikuo; Mangan, J.A.
Published in:The international journal of the history of sport
Published:14 (1997), 2 , S. 187-199, Lit.
Format: Publications (Database SPOLIT)
Publication Type: Journal article
Media type: Print resource Electronic resource (online)
Language:English
ISSN:0952-3367, 1743-9035
Keywords:
boy
Online Access:
Identification number:PU199801209441
Source:BISp

Abstract

Die Restauration von 1868 wird in Japan in der Regel als der Beginn der Modernisierung angesehen. Modernsierung im Sinne der Zerstoerung des feudalen Systems sowie der Demokratisierung politischer und sozialer Institutionen und der Verwestlichung der Kultur. Diese Entwicklung beeinflusste auch das Verhaeltnis der Japaner zu ihrem Koerper: westliche Spiel- und Sportarten und insbesondere die Spiele der Kinder wurden Bestandteil der japanischen Kultur. Dies geschah in erster Linie durch die Paedagogen der fruehen Phase der Meiji Aera, die von 1868 bis 1912 andauert und als Spielbewegung bezeichnet wird. In Grossbritannien hatte es eine Art Spielbewegung bereits Mitte des achtzehnten Jahrhunderts gegeben und 1800 wurde das Hauptwerk GuthsMuths ins Englische uebersetzt. Nun wurden verschiedene dieser Werke ins Japanische uebertragen und auch in die schulische Ausbildung eingefuehrt. Zwischen 1875 und 1900 wurden 31 neue Sport- und Spielaktivitaeten angeboten, wobei eine klassifizierte Analyse zwischen leichtathletischen Disziplinen, Ballspielen und allgemeinen Spielen auf Spielplaetzen differenziert. SaSch