Komplikationen durch kartilaginäre Exostosen: akute Venenthrombose beim Skifahren durch ein Osteochondrom - Kasuistik und Literaturübersicht

Titel: Komplikationen durch kartilaginäre Exostosen: akute Venenthrombose beim Skifahren durch ein Osteochondrom - Kasuistik und Literaturübersicht
Englischer übersetzter Titel: Acute venous thrombosis by an osteochondroma
Autor: Lindner, N.; Hillmann, A.; Jerosch, J.
Zeitschriftentitel: Deutsche Zeitschrift für Sportmedizin
Format: Zeitschriften­artikel
Medienart: Gedruckte Ressource
Sprache: Deutsch
Veröffentlicht: 48 (1997), 7/8 , S. 290-294, Lit.
Schlagworte: Exostose; Fallstudie; Gefäßsystem; Orthopädie; Sportmedizin; Sporttraumatologie; Venenthrombose; Ätiologie;
Erfassungsnummer: PU199708206906
Quelle: BISp
Gespeichert in:

Abstract

Das Osteochondrom oder die kartilaginaere Exostose ist als eine knoecherne, von einer Knorpelkappe ueberzogene Ausstuelpung an der Oberflaeche eines Knochens definiert. Solitaere als auch multiple kartilaginaere Exostosen koennen neurovaskulaere Komplikationen verursachen. Ein 43jaehriger Patient beklagte akute Beschwerden in der Wade beim Skilaufen. Die bildgebende Diagnostik zeigte eine Thrombose der tiefen Wadenvenen im Bereich zwischen dem oberen Rand des Skischuhs und einer Exostose der proximalen Fibula. Die Exostose wurde unter Erhalt der Venen reseziert. Der Patient war sechs Wochen nach dem Eingriff beschwerdefrei. Dieser Fall zeigt, dass eine Venenthrombose auch bei einem Patienten ohne zugrundeliegende Koagulopathie durch eine Exostose verursacht werden kann. Die zunaechst eingeleitete gerinnungshemmende Therapie kann zur spontanen Rekanalisierung der Vene fuehren. Die Resektion der Exostose ist bei Auftreten von Komplikationen in den meisten Faellen indiziert und fuehrt haeufig zur Beschwerdefreiheit. Die Literaturanalyse zeigt weitere Moeglichkeiten fuer Komplikationen durch kartilaginaere Exostosen auf. Verf.-Referat

Ähnliche Einträge

© BISp 2019