Warm up-Effekt maximaler und submaximaler Kontraktionen

Saved in:
Bibliographic Details
Author:Güllich, Arne; Schmidtbleicher, Dietmar
Published in:Sportliche Leistung und Training : 1. gemeinsames Symposium der dvs-Sektionen Biomechanik, Sportmotorik und Trainingswissenschaft vom 28. -30.9.1994 in Leipzig
Published:Sankt Augustin: Academia Verl. (Verlag), 1995, S. 241-244, Lit.
Editor:Deutsche Vereinigung für Sportwissenschaft / Sektion Trainingswissenschaft; Deutsche Vereinigung für Sportwissenschaft / Sektion Biomechanik; Deutsche Vereinigung für Sportwissenschaft / Sektion Sportmotorik
Format: Publications (Database SPOLIT)
Publication Type: Compilation article
Media type: Print resource
Language:German
Keywords:
Online Access:
Identification number:PU199607109086
Source:BISp

Abstract

Spitzenathleten aus Schnellkraftsportarten erzielten in der Trainings- und Wettkampfpraxis die groessten Leistungen, wenn sie kurz zuvor einige maximale willkuerliche Kontraktionen vollzogen hatten. Im Rahmen der vorliegenden Studie erfassen Verf. Schnellkraftleistungen der oberen und unteren Extremitaeten vor und direkt nach der Muskelkontraktion und vergleichen sie miteinander. -cho-