O perekljucenijach v dejstvijach bokserov

Saved in:
Bibliographic Details
Title translated into German:Schnelle Aenderung der Kampfhandlungen waehrend eines Boxwettkampfes
Author:Chudadov, Nikolaj Aleksandrovič; Supov, B.P.
Editor:Chudadov, Nikolaj Aleksandrovič
Published in:Boxen
Published:Moskau: Fizkul'tura i Sport (Verlag), 1981, S. 37-40
Format: Publications (Database SPOLIT)
Publication Type: Compilation article
Media type: Print resource
Language:Russian
Keywords:
Online Access:
Identification number:PU199302062346
Source:BISp

Abstract

Eine der wichtigsten Bedingungen im Boxsport zur Gewaehrleistung des sportlichen Erfolges ist die Entwicklung der Geschwindigkeitsmerkmale: Reaktionsgeschwindigkeit, Schlagschnelligkeit bei Doppel- und Einzelschlaegen sowie bei Verteidigungshandlungen. Ein ueberaus wichtiges Schnelligkeitsmerkmal ist auch das Umschalten von einer Boxhandlung zur anderen: So etwa bei Schritten zur Seite, bei kleinen Stoermanoevern durch Bewegung des Oberkoerpers, wenn der Boxer die Grundhaltung wieder einnehmen will, beim Ausweichen des gegnerichen Schlages oder beim Uebergang von der Angriffshaltung zur Abwehrhaltung oder umgekehrt. Der gesamte Zweikampf bei hochqualifizierten Boxern besteht aus diesen komplizierten Umschaltungen von einer Kampfhandlung zur anderen. Boxer sollten diese vollkommen beherrschen, d.h. schnell und praezise ausfuehren. Im Trainingsprozess sind diese wichtigen Elemente des Zweikampfes besonders zu beruecksichtigen. Mattes