Moeglichkeiten und Motivationen im Sportverein

Titel: Moeglichkeiten und Motivationen im Sportverein
Autor: Ilker, H.-G.
Zeitschriftentitel: Physiotherapie : internationale Fachzeitschrift für die medizinischen Assistenzberufe im Bereich der physikalischen Therapie
Format: Zeitschriften­artikel
Medienart: Gedruckte Ressource
Sprache: Deutsch
Veröffentlicht: 82 (1991), 8 , S. 360-361
Schlagworte: Ausgleichssport; Breitensport; Finanzierung; Freizeitsport; Gesundheitssport; Leistungssport; Mitgliederorganisation; Motivation; Organisationsstruktur; Sportsoziologie; Sportverein; Vereinsführung; Vereinsstruktur;
Erfassungsnummer: PU199209057215
Quelle: BISp
Gespeichert in:

Abstract

Am Beispiel der Hamburger Turnerschaft 1816 wird versucht, die Fragen 1. Welche Moeglichkeiten des Angebots haben Vereine und 2. Welche Motivation leiten Mitglieder in die Vereine zu beantworten. Die Moeglichkeiten der Vereine sind abhaengig von organisatorischen Voraussetzungen (raeumliche, personelle und finanzielle). Bezueglich der Motivationsfrage zeigt sich, dass im Leistungssport in den kleineren Vereinen keine Motivation fuer etwaige Talente besteht. Im Breitensport hingegen besteht bei Kindern und Jugendlichen eine hohe Motivation, waehrend im Freizeitsport bei 20- bis 40jaehrigen Personen die Motivation, freizeitsportliche Aktivitaeten aufzunehmen, von echten Beduerfnissen und modischen Trends abhaengig ist. Die Erwartungen sind freudvolle Angebote und Rahmenprogramme, die ihnen auch neben der verbesserten Koerperlichkeit psychisches Wohlbefinden und gesellschaftliche Einbindung in einer guten Lebensqualitaet garantieren. Schumacher

© BISp 2018