Recovery performance, muscle strength and balance ability as factors that classify young fallers and non-fallers in Parkinson’s disease

Saved in:
Bibliographic Details
Title translated into German:Stabilisierungsleistung, Muskelkraft und Gleichgewichtsvermögen als Faktoren, die junge Parkinson-Patienten mit erlittenen Stürzen von solchen ohne Stürze unterscheiden
Author:Moreno Catalá, María; Woitalla, Dirk; Arampatzis, Adamantios
Published in:Active health : Bewegung ist gesund ; Jahrestagung der dvs-Sektion Biomechanik vom 26.-28. März 2015 in Berlin
Published:Hamburg: Feldhaus, Edition Czwalina (Verlag), 2015, S. 122-126, Lit.
Editor:Deutsche Vereinigung für Sportwissenschaft / Sektion Biomechanik
Format: Publications (Database SPOLIT)
Publication Type: Compilation article
Media type: Print resource
Language:English
Keywords:
Online Access:
Identification number:PU201606003672
Source:BISp

Abstract of BISp

Bisherige Studien zu den Risikofaktoren für Stürze bei Morbus Parkinson wurden mit älteren Patienten durchgeführt. In dieser Studie wurde die Bedeutung von Muskelkraft und Gleichgewichtsvermögen für die dynamische Stabilisierungsfähigkeit nach simulierten Vorwärts-Stürzen bei jungen Parkinson-Patienten (vor dem Alter von 51 Jahren diagnostizierte Erkrankung) untersucht. An der Studie nahmen 12 Patienten teil, die schon einmal gestürzt waren und 13 Patienten, die noch nicht gestürzt waren. Verf. skizzieren die Ergebnisse, die zeigen, dass bei bereits gestürzten Patienten die Wiedererlangung der Stabilität nach plötzlicher Perturbation gestört ist. Dies kann teilweise durch eine defizitäre Muskelkraft der unteren Extremität erklärt werden. Diese Befunde zeigen, dass mit entsprechenden Patienten schon im frühen Erkrankungsstadium Übungen zur Beinkräftigung sowie zur Verbesserung der dynamischen Stabilität durchgeführt werden sollten. (Messerschmidt)