Systematische Leistungs- und Gesundheitsuntersuchung jugendlicher Kaderathleten

Saved in:
Bibliographic Details
Author:Peter, Philipp; Oberhoffer, Renate; Schönfelder, Martin
Published in:28. Internationales Triathlon-Symposium Niedernberg 2013
Published:Hamburg: Feldhaus, Edition Czwalina (Verlag), 2014, S. 104-112, Lit.
Corporate author involved:Internationales Triathlon-Symposium
Format: Publications (Database SPOLIT)
Publication Type: Compilation article
Media type: Print resource
Language:German
Keywords:
Online Access:
Identification number:PU201502001642
Source:BISp

Abstract

Triathlon ist aufgrund des hohen Aufforderungscharakters und der Diversität auch unter Kindern und Jugendlichen eine sehr beliebte Sportart. Sowohl auf der Ebene des Breiten- wie auch des Leistungssport wachsen die Zahlen jugendlicher Triathleten/athletinnen. Innerhalb der sportwissenschaftlicher Forschung besteht im Nachwuchstriathlon jedoch noch ein großer Bedarf an weiteren Forschungsarbeiten. In einem Pilotprojekt der Technischen Universität München in Kooperation mit dem Bayerischen Triathlon-Verband wird seit dem Jahr 2009 die Leistungs- und Gesundheitsstruktur im Nachwuchstriathlon sowohl auf Freizeit- als auch auf Leistungssportebene untersucht. Innerhalb des vorliegenden Kooperationsprojekts wurde seit dem Jahr 2009 eine Testbatterie entwickelt, die eine Vielzahl von triathlonspezifischen Leistungsfaktoren und -prädiktoren erfasst. Die Testbatterie beinhaltet u. a. die Messung von anthropometrischen Größen, Unterdistanz- und Wettkampfleistungen allen Teildisziplinen, technischen und koordinativen Fähigkeiten und Fertigkeiten, der Leistungsmotivation, des biologischen Alters, des Trainingsalters und der Trainingsbelastung. Ziel dieser Testbatterie ist die Untersuchung von Zusammenhängen leistungsrelevanter Merkmale, der Aufbau einer langfristigen Datenbank und die Generierung von Referenzwerten im Nachwuchstriathlon sowie die Unterstützung der Trainings­ und Sichtungspraxis im Triathlon-Verband. Innerhalb des vorliegenden Kooperationsprojekts werden seit Herbst 2012 regelmäßige Gesundheitsuntersuchungen des Triathlon-D-Kaders aus Bayern durchgeführt. Zweck dieser Untersuchungen ist eine allgemeine Erstuntersuchung zum Ausschluss von angeborenen, chronischen und akuten Erkrankungen unter spezieller Berücksichtigung des Herz-Kreislauf-Systems. Darüber hinaus werden in Folgeuntersuchungen Verlaufsparameter zum Ausschluss möglicher Folge-Erkrankungen erfasst. Die Bestandteile dieser Untersuchung sind eine ausführliche ärztliche Anamnese, eine körperlich-orthopädische Basisuntersuchung, ein Ruhe- und Belastungs-EKG, eine Echokardiografie des Herzens, eine Blut- und Urinanalyse sowie eine Lungenfunktionsuntersuchung und Spiroergometrie. Ziel des Kooperationsprojekts ist es, eine Sensibilisierung im Verband/Vereinen für die Wichtigkeit dieser präventiven Gesundheitsuntersuchung sowohl im Breiten- als auch im Leistungssport zu erreichen und eine Durchführung des Gesundheitschecks bei jugendlichen Athleten, spätestens bei erstmaliger Beantragung des Startpasses, zu gewährleisten. Aus dem Text