Vitamin-D-Versorgung und körperliche Leistungsfähigkeit

Saved in:
Bibliographic Details
Title translated into English:Connection between Vitamin D and Physical Performance
Author:Schmidt, Steffen; Bös, Klaus; Bergmann, Karin; Lämmle, Lena; Koletzko, Berthold
Published in:Ernährungs-Umschau : Forschung & Praxis
Published:59 (2012), 10, S. 564-571, Lit.
Format: Publications (Database SPOLIT)
Publication Type: Journal article
Media type: Print resource
Language:German
ISSN:0174-0008
Keywords:
Online Access:
Identification number:PU201409009219
Source:BISp

Author's abstract

Studien legen einen positiven Zusammenhang zwischen der Versorgung mit Vitamin D und der Muskelfunktion in verschiedenen Altersgruppen nahe. Im vorliegenden Beitrag wird anhand von Daten der KiGGSund MoMo-Studie der Zusammenhang zwischen der Vitamin-D-Versorgung und der körperlichen Leistungsfähigkeit von Kindern und Jugendlichen in Deutschland dargestellt. Die Vitamin-D-Versorgung und deren Einflussfaktoren im Kindes- und Jugendalter in Deutschland wurde in einem vorhergehenden Beitrag in Heft 9 der Ernährungs Umschau vorgestellt. Verschiedene nationale und internationale Studien zeigen Mängel in der Vitamin-D-Versorgung von Kindern und Jugendlichen. Gleichzeitig legen Studien einen Zusammenhang zwischen Vitamin-D-Versorgung und motorischer Leistungsfähigkeit nahe. Die vorliegende Untersuchung setzt für die Bundesrepublik Deutschland repräsentative Daten zum Vitamin-D-Versorgungsstatus von Kindern und Jugendlichen mit Daten zur körperlichen Leistungsfähigkeit in Beziehung, um mögliche Folgen einer Unterversorgung darzustellen. Mithilfe der aggregierten Daten der MoMo-Studie und der KiGGS-Studie wurde die Vitamin-D-Versorgung sowie die motorische Leistungsfähigkeit von 3437 deutschen Kindern und Jugendlichen im Alter von 4 bis 17 Jahren erhoben. Für die Gesamtstichprobe ergibt sich zwischen Vitamin-D-Versorgung und den zehn Motorik-Tests der MoMo-Studie eine signifikante multiple Korrelation von r = 0,22. Altersspezifisch zeigt sich ein Anstieg des Zusammenhanges von Vitamin D und körperlicher Leistungsfähigkeit von r = 0,17 für die 6- bis 10-Jährigen auf r = 0,27 für die 14- bis 17- Jährigen. Zusammenhänge sind v. a. bei hochintensiven und konditionell (Kraft und Ausdauer) determinierten Testaufgaben vorhanden. Wenngleich die Effekte im Kollektiv betrachtet gering ausfallen, sind sie im Hinblick auf Stichprobengröße und Repräsentativität aussagekräftig und sollten bei Diskussionen über eine gezielte Vitamin-DSupplementation herangezogen werden. Verf.-Referat

Author's abstract

Various national and international studies have shown that there are deficiencies in the supply of vitamin D to children and adolescents. Some studies have also indicated that vitamin D supply and motor performance are linked. The present study investigates the interrelationship between the vitamin D supply status and the physical performance of children and adolescents, using representative German data to identify the possible consequences of deficient supply. Using aggregated data from the MoMo and KiGGS studies, the vitamin D supply and the motor performance were compared for 3437 German children and adolescents from 4 to 17 years of age. For the total sample, there was a significant multiple correlation between vitamin D supply and the ten motor tests in the MoMo study, with r = 0.22. There was an age-dependent increase in the correlation between vitamin D and physical performance, from r = 0.17 for 6- to 10-year olds to r = 0.27 for 14- to 17-year olds. The correlations are particularly strong for highly intensive and conditional tests (strength and endurance). Even though the effects are relatively slight in the overall group, they are reliable, as the sample was large and representative. The results should be used in discussions about specific vitamin D supplementation. Verf.-Referat