DDR und ČS(S)R 1949 ‒ 1989 : eine Beziehungsgeschichte am Anfang

Saved in:
Bibliographic Details
Editor:Řezník, Miloš; Rosenbaum, Katja
Published:München: Meidenbauer (Verlag), 2012, 234 S., Lit.
Format: Publications (Database SPOLIT)
Publication Type: Book
Media type: Print resource
Document Type: Anthology Conference proceedings
Language:Czech, German
ISBN:9783899752847
Keywords:
GDR
Online Access:
Identification number:PU201310007005
Source:BISp

Abstract

Die Erforschung der deutsch-tschechoslowakischen Beziehungen nach 1945 konzentrierte sich in der Vergangenheit überwiegend auf das Verhältnis der CSSR zur BRD. Die DDR hingegen kam in diesem Kontext erst verzögert in das Blickfeld von Historikern. Dabei richtete sich der Fokus der Forschung bislang größtenteils auf die späten 1940er bis 1960er Jahre, während die letzten beiden Jahrzehnte der kommunistischen Herrschaft wenig beleuchtet blieben. Der Sammelband reagiert auf diesen Forschungsstand und zeigt neue Forschungsrichtungen auf. Die Beiträge decken so unterschiedliche Bereiche wie Politik-, Wirtschafts-, Militär-, Kirchen-, Kultur- und Wissenschaftsgeschichte ab. Gleichzeitig wird der Blick über die bisher angenommene Zäsur von 1968/69 hinaus gelenkt. Auch werden verschiedene Ebenen der Beziehungsgeschichte - von offiziellen politischen Kontakten bis hin zu Alltag und wissenschaftlicher Kommunikation - vorgestellt. Die strukturellen Bedingungen und Spielräume der jeweiligen Akteure zeigen dabei gemeinsame Perspektiven auf, die Einheit in die thematische Vielfalt des Bandes bringen. Der Band ist zweisprachig, enthält deutsche und tschechische Beiträge. Verl.-Info

Inhalt: MILOŠ ŘEZNÍK, KATJA ROSENBAUM: Vorwort / Předmluva, VOLKER ZIMMERMANN: Die Beziehungen zwischen der SBZ/DDR und der Tschechoslowakei (1945–1989), Stand und Perspektiven der Forschung, PIERRE-FRÉDÉRIC WEBER: „Normalisierung“: Deutsch-tschechoslowakische Beziehungen in ihrem lokalen geopolitischen Dreieck DDR-ČSSR-BRD (1965–1973), CORNELIA VON RUTHENDORF-PRZEWOSKI: Das Echo von Prag 1968 in der DDR-Bevölkerung am Beispiel evangelischer Kirchen, CHRISTIE MIEDEMA: „Wir haben die natürlich schon ein bisschen bewundert“. Die Beeinflussung der ostdeutschen Menschenrechtsopposition durch das Vorbild der ostmitteleuropäischen Opposition, THOMAS MUTSCHLER: Jenský kodex. Rukopisná aféra v rané NDR?, JIŘÍ KOŘALKA: Die Tätigkeit der Kommission der Historiker der DDR und der ČS(S)R 1955–1967, BLANKA KOFFER: Tschechisch-Deutscher Wissenstransfer im Staatssozialismus: Das Beispiel der marxistisch-leninistischen Ethnographie, REINHOLD BAUER: Der „RGW-Pkw“ – Geschichte eines gescheiterten Kooperationsvorhabens, RÜDIGER WENZKE: Im Zeichen der „Waffenbrüderschaft“. Zu den militärischen Beziehungen zwischen der DDR und der Tschechoslowakei 1956–1990, RINGO WAGNER: Zur „brüderlichen Zusammenarbeit“ der Wehrsportorganisation GST und SVAZARM von 1952 bis Anfang der 1970er Jahre, Zusammenfassungen der Beiträge, Angaben zu den Autoren