Sport, nationale Identität und Erinnerungsorte als lohnender Forschungsgegenstand

Saved in:
Bibliographic Details
Author:Groll, Michael
Published in:Internationale Aspekte und Perspektiven des Sports : Prof. Dr. Walter Tokarski zum 65. Geburtstag
Published:Sankt Augustin: Academia Verl. (Verlag), 2011, S. 79-88, Lit.
Format: Publications (Database SPOLIT)
Publication Type: Compilation article
Media type: Print resource
Language:German
Keywords:
Online Access:
Identification number:PU201304003156
Source:BISp

Abstract

In diesem Beitrag werden die Facetten des Forschungsgegenstands Sport und nationale Identität in den Blick genommen. Verf. weist einleitend auf die Vielfalt des Themengebiets hin und nennt mögliche Zugänge zu dem Forschungsfeld (z.B. neurowissenschaftlich, sozialpsychologisch, medienwissenschaftlich). Anschließend wird der Ansatz der Erinnerungsorte und damit eine Forschungsperspektive thematisiert, die einen geschichtswissenschaftlichen Ursprung hat und bislang in der Sportwissenschaft wenig beachtet wurde. Verf. stellt mit der „kollektiven Identität“ und dem „kollektiven Gedächtnis“ dessen inhaltliche Basis vor und erläutert, bezogen auf den Sport, welche Voraussetzungen für die „Herstellung“ von Erinnerungsorten gegeben sein müssen. Eine kurze Betrachtung der Forschungsperspektiven schließt den Beitrag ab. Messerschmidt