Sports drinks : to drink or not to drink?

Saved in:
Bibliographic Details
Title translated into German:Sportgetränke : trinken oder nicht trinken?
Author:Nugent, Lauren
Published in:Modern athlete and coach
Published:50 (2012), 4, S. 17-18
Format: Publications (Database SPOLIT)
Publication Type: Journal article
Media type: Print resource
Language:English
ISSN:0047-7672
Keywords:
Online Access:
Identification number:PU201211007809
Source:BISp

Abstract

Sportgetränke sollen den Körper sowohl mit Kohlenhydraten als auch mit Flüssigkeit in einer schnell absorbierbaren Form versorgen. Neben Kohelnhydraten enthalten Sportgetränke Elektrolyte (Natrium, Kalium, Magnesium), Vitamine, Mineralien und Kräuter. Untersuchungen zeigen, dass Sportgetränke die Leistungsfähigkeit bei Belastungen von mehr als 60 Minuten Dauer steigern können. Allerdings ist auch Wasser alleine bereits leistungsfördernd und sollte zusammen mit einem Sportgetränk konsumiert werden. Neuere Untersuchungen haben auch gezeigt, dass Sportgetränke nicht unbedingt getrunken werden müssen, um ihre Wirkung zu entfalten. Bereits das alleinige Spülen des Mundes mit Sportgetränken hat eine leistungsfördernde Wirkung. Sportgetränke sind hauptsächlich für den Konsum während der Belastung geeignet. Während die Flüssigkeit der Hydratation dient, sind die Kohlenhydrate ein Energielieferant. Natrium hingegen unterstützt die Flüssigkeitsabsorption und erzeugt ein Durstgefühl, so dass mehr Flüssigkeit aufgenommen und damit eine Dehydratation vermieden wird. Sportgetränke können auch die Regeneration nach der Belastung positiv unterstützen. Schiffer