Das Projekt "Gesundes Karlsruhe - gesunde Kinder in der Stadt" : ein Beispiel für die Integration von Aspekten der Ernährung, Bewegung und Mobilität

Saved in:
Bibliographic Details
Title translated into English:The project "healthy Karlsruhe - healthy children in the city" : an exampel for integration of nutrition, movement and mobility aspects
Author:Oltersdorf, Ulrich; Kipp, Petra; Bös, Klaus; Woll, Alexander; Riemer, Hans
Published in:Zeitschrift für Gesundheitswissenschaften = Journal of public health
Published:10 (2002), 1, S. 34-46, Lit.
Format: Publications (Database SPOLIT)
Publication Type: Journal article
Media type: Electronic resource (online) Print resource
Language:German
ISSN:0943-1853
Keywords:
Online Access:
Identification number:PU201203002212
Source:BISp

Abstract

Das Projekt „ Gesundes Karlsruhe — gesunde Kinder in der Stadt“ ist im Rahmen der lokalen Agenda 21 entstanden. Die Motivation zu diesem Projekt entstammt daraus, dass bereits im Kleinkindalter eine Tendenz zur Überernährung bei abnehmender körperlicher Aktivität beobachtet werden konnte. Zieldes Projektes ist, durch eine positive Beeinflussung des Ernährungsverhaltens und des Aktivitäts- bzw. Mobilitätsverhaltens von Kindern in Kindergärten, die Gesundheit der Karlsruher Kinder nachhaltig zu erhalten und zu fördern. Die Basis dieses Projektes besteht in einer intensiven Zusammenarbeit von städtischen Ämtern und gesundheitlichen und wissenschaftlichen Einrichtungen in Karlsruhe. Innerhalb des Projektes wirdein Interventionsprogramm entwickelt an dem 800 Kindergartenkinder teilnehmen werden. In einer Längsschnittuntersuchung werden diese Kinder mit einer Kontrollgruppe von Kindern verglichen, die nicht an den Interventionsmaßnahmen teilnehmen. Verf.-Referat

Abstract

The project „ Healthy Karlsruhe — healthy children in the city“ has been developed within the framework of the local agenda 21. It had been initiated, because of a trend to overfeeding and decreasing physical activity that had been observed on small children in kindergarten. The intention of the project is to positively influence the nutrition and activity or mobility of children in kindergarten and to change the health of the children of Karlsruhe sustainably. Fundamental for this project is an intensive cooperation of city officials and health and scientific institutions in Karlsruhe. In the project an intervention program will be developed, in which 800 kindergarten children will take part. A longitudinal section examination will compare these children with 800 children from a control group who don’t take part in the intervention measure. Verf.-Referat