Primär- und Sekundärprävention kardiovaskulärer Erkrankungen durch Bewegung und Ernährung

Saved in:
Bibliographic Details
Author:Rübsam, Holm
Published in:Referate anlässlich der 12. Ernährungsfachtagung zum Thema : Prävention durch Ernährung und körperliche Aktivität am 26. Oktober 2004 in Jena
Published:Jena: 2004, S. 44-60
Corporate author involved:Thüringen / Ministerium für Soziales, Familie und Gesundheit
Editor:Deutsche Gesellschaft für Ernährung / Sektion Thüringen
Format: Publications (Database SPOLIT)
Publication Type: Compilation article
Media type: Print resource
Language:German
Keywords:
Online Access:
Identification number:PU201109008178
Source:BISp

Abstract

Nach einleitenden Bemerkungen zu den gesundheitlichen Folgen des Bewegungsmangels, verdeutlicht Verf. anhand von Forschungsergebnissen die Prävalenz von körperlicher Inaktivität, Übergewicht und Adipositas sowie die Risikofaktoren für kardiovaskuläre und Stoffwechselerkrankungen. Anschließend werden leistungsphysiologische Grundlagen zur körperlichen Belastung insbesondere im Ausdauerbereich vermittelt sowie geeignete Sportarten und die adäquate Trainingsgestaltung eines primärpräventiven Trainings aufgezeigt. Auch der Forschungsstand zu entsprechenden physiologischen Trainingswirkungen und zur Risikoreduktion wird dargestellt. Dann wendet sich Verf. dem Koronarsport zu und erörtert einerseits Grundlagen der körperlichen Belastung in der koronaren Sekundärprävention sowie andererseits die Ergebnisse von Studien zur Trainingswirkung bei Koronarerkrankten. Abschließend thematisiert Verf. Erkenntnisse zur präventiven Wirkung verschiedener Nahrungsmittel bzw. Nahrungsbestandteile und Alkohol. Bomans