The modern pentathlon after the introduction of combined event

Saved in:
Bibliographic Details
Title translated into Italian:Il pentathlon moderno dopo l’introduzione del combined event
Title translated into German:Der Moderne Fünfkampf nach der Einführung des combined event
Author:Parisi, A.; Tranchita, E.; Quaranta, F.; Ciminelli, E. ; Cerulli, C.; Cardelli, G.
Published in:Medicina dello sport
Published:62 (2009), 4, S. 493-503, Lit.
Format: Publications (Database SPOLIT)
Publication Type: Journal article
Media type: Print resource Electronic resource (online)
Language:English, Italian
ISSN:0025-7826, 1827-1863
Keywords:
Online Access:
Identification number:PU201009006805
Source:BISp

Abstract

Der Moderne Fünfkampf wurde bei den Olympischen Spielen 1912 in Stockholm erstmals ausgetragen. Ursprünglich wurden die fünf Disziplinen – Reiten, Schwimmen, Laufen, Fechten und Schießen – an fünf Tagen absolviert, bereits seit 1992 finden Schwimmen und Schießen an einem Tag statt und seit 1996 werden bei Olympischen Spielen alle Disziplinen an einem Tag absolviert. Eine weitere Veränderung des Programms bestand in der Übernahme der Struktur des Biathlons für die Disziplinen Laufen und Schießen. Ziel dieser Neuerungen war die Steigerung der Attraktivität und damit Popularität des Fünfkampfs für Medien und Zuschauer. Die Auswirkungen, insbesondere jene des so genannten combined events, für die Planung und Steuerung des Trainings sind vielfältig. Die Anforderungen an das Herz-Kreislauf-System und die leistungsphysiologischen Voraussetzungen der Disziplinen sind von je her sehr unterschiedlich und haben sich durch die Neuerungen im Regelwerk wiederum ausdifferenziert. Durch die alternierende Belastung zwischen Lauf und Schießen hat sich außerdem das Techniktraining verändert. Details der Anforderungen und der Belastungen pro Disziplin werden erläutert und eingeordnet. Die Zusammenarbeit zwischen Technikern und medizinischem Personal ist von enormer Bedeutung. sasch