"Holt Euch das Spiel zurück" Fans und Fußball

Saved in:
Bibliographic Details
Editor:Schulze-Marmeling, Dietrich
Published:Hildesheim: Verl. Die Werkstatt (Verlag), 1995, 270 S., Lit.
Format: Publications (Database SPOLIT)
Publication Type: Book
Media type: Print resource
Document Type: Anthology
Language:German
ISBN:389533118X
Keywords:
fan
Online Access:
Identification number:PU201001001209
Source:BISp

Abstract

Der Fußball ist wieder zum Zuschauermagneten geworden. Unter den Fans, die in Scharen die Stadien stürmen, wächst eine neue Bewegung heran. Sie will das populäre Spiel nicht den Funktionären und den Sponsoren überlassen. Sie sieht im Fußball ein kulturelles und soziales Ereignis, bei dem die Fans selbst eine Hauptrolle spielen. In diesem Buch schreiben kritische JournalistInnen und Fanzine-MacherInnen über Funktionäre und Spieler, übe VIPs und Spießer, über die Macht des Fernsehens und die Gegenkultur der Stehplatzränge, über untaugliche Sicherheitseinrichtungen, über Probleme von Frauen in den Stadien und über den Rassismus im Fußballbetrieb. Und sie schildern Versuche, der totalen Vermarktung des Fußballs entgegenzuwirken und das Spiel denen zurückzuholen, denen es gehört: den Fans. Die Beiträge sind im Einzelnen: [1] Vom Spieler zum Fan. Kleine Geschichte der Fußballfans (Schulze-Marmeling, D.). [2] Rassismus ist doof, stinkt und macht keinen Spaß. Über die Schwierigkeiten, ein ganz normaler Fußballfan zu sein (Goll, V.). [3] Wieviel Zaun braucht der Fan? Die Angst des DFB vor den Zuschauern (Biermann, C.). [4] Sitzen machen. Von getarntem Kommerz und Kultur (Lüttmer, H.). [5] Das Modell Ost-Kurve oder: Sitzen ist für’n Arsch (Fanprojekt Bremen e. V.). [6] Die Flachmänner in den Schalensitzen (Krauß, M.). [7] Fußball – Fans – Frauen (Pöhland, C.). [8] We wanted Wontorra, but we just got Jörg (Engelin, B.). [9] LöwenZahn beißt Leo: Der Fußball darf nicht dem Fernsehen gehören (Glasbrenner, H.; Schneider, F.). [10] Immer die bessere Stadionzeitung (Lötz, T.). [11] „Schalke unser“ – Unabhängige Fanarbeit „auf Schalke“ (Berg, B.). [12] Die „Jusos“ im 1. FC Kaiserslautern (Rohrbacher-List, G.). [13] Vom Leiden der Hauptstadt-Fans: Eindrücke aus dem Hertha-geschädigten Berlin (Krauß, M.; Phahlsberger, A.). [14] Fußballfans in der Provinz: Ein kleiner Hauch vom großen Fußball (Grüne, H.). [15] Fanfreundschaften: Wenn Frankfurter mit Duisburgern mit St.-Paulianern mit Löwen mit Dortmundern mit Freiburgern (Weber-Klüwer, K.). [16] Heysel, Hillborough und die Folgen: Die Fan-Bewegung in Großbritannien (Ticher, M.). [17] Fans, Spieler und Funktionäre: Vom Dribbeln in der schönen neuen Fußballwelt (Schulze-Marmeling, D.). Umschlagtext/Inhaltsverzeichnis